We All Need New Engagement – WANNE

Jeder siebte Mensch ist Migrantin oder Migrant, rund 1 Milliarde Menschen gesamt. Krieg, Verfolgung, Armut und Perspektivenlosigkeit sind ebenso Gründe wie Liebe oder Wissensdurst, warum sich Menschen entscheiden, ihren Heimatort zu verlassen. Migration ist ein Phänomen, das unsere globalisierte Welt prägt und bewegt.

Medien berichten vermehrt über Schwierigkeiten und Herausforderungen des multikulturellen Zusammenlebens. PolitikerInnen nützen das Thema, um Feindbilder zu erschaffen. Vor allem seit 2015 ist weniger die Rede von Menschenrechten, Inklusion und Zukunftsperspektiven, dafür ist mehr die Rede von Flüchtlingsströmen, Rosinenpickerei und vom Schützen von Sozialsystemen.

Gemeinsam mit 15 europäischen Partnerorganisationen tritt Südwind im Rahmen des Projekts "WANNE – We all need new engagement" bewusst einem hetzerischen Diskurs entgegen und versachlicht die Debatte rund um Migration und Flucht. Ziel ist, das Narrativ über und von Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrungen menschlicher zu gestalten und den negativen Schlagzeilen auch positive gegenüber zu stellen.

Südwind berichtet im Rahmen von WANNE über Initiativen und Menschen, Diaspora-Organisationen und VolontärInnen, die sich in Österreich engagieren. Unter dem Motto „We all need new engagement“ möchte Südwind neue Perspektiven für ein gutes und bereicherndes Zusammenleben aufzeigen.

Was passiert 2018?

  • Veröffentlichung von Beispielen gelungener Inklusion
  • Unterstützung von Drittstaatangehörigen und ÖsterreicherInnen, die sich für ein menschliches Miteinander einsetzen
  • Organisation eines Vernetzungstreffen für Begegnungsinitiativen, Diaspora-Organisationen und engagierte Einzelpersonen
  • Veröffentlichung von sachlichen Beiträgen rund um Migration und Flucht

Förderhinweis