#climateofchange

Kampagne zur Stärkung des Bewusstseins für klimabedingte Migration.

In diesem europaweiten Projekt wollen wir gemeinsam mit den 15 Partnerorganisationen das Bewusstsein für klimabedingte Migration stärken. Junge Menschen sollen den die menschen-gemachten Ursachen von Klimawandel verstehen und Handlungsspielräume kennen lernen und umsetzen. Außerdem sollen Europas BürgerInnen die Klimamigration als eine der großen Herausforderungen der heutigen Zeit verstehen und sich aktiv einsetzen: für die KlimamigrantInnen und gegen Klimawandel.

Dabei sollen vor allem junge EU-BürgerInnen für den Zusammenhang zwischen dem Wirtschaftssystem, in dem wir leben, unserem Lebensstil und den von Menschen verursachten Auswirkungen des Klimawandels im globalen Süden sensibilisiert werden. Dadurch wird ein nachhaltigerer Lebensstil und Engagement gefördert.

Was wird passieren?

Fallstudien aus vier Ländern des globalen Südens zeigen die konkreten Auswirkungen des Klimawandels für Menschen. Eine europaweite Umfrage unter Jugendlichen über den Komplex Klimawandel und Migration wird durchgeführt, um Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Dazu werden wir in Österreich einen Debattier-Wettbewerb für junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren organisieren, bei dem sich die jungen Menschen mit globalen Themen wie Klimawandel und Migration beschäftigen. Danach gibt es einen finalen Debattierwettbewerb in Brüssel. Die GewinnerInnen dieses Wettbewerbs werden Feldbesuche im globalen Süden machen und ProtagonistInnen einer eigenen Webserie werden.

Außerdem werden im Rahmen der Kampagne Menschen aus dem globalen Süden auf Speakertouren von ihrer Situation erzählen, es wird eropaweite Straßenaktionen geben und ein TEDx ähnliches Event stattfinden.

Kontakt:
Isabella Szukits, isabella.szukits@suedwind.at

Förderhinweis