Virtuelle Ausstellung "Faire Elektronik"

Besuche unsere interaktive Ausstellung online und verfolge mit Deinem Avatar die Stationen in der Lieferkette von Elektronik-Produkten. Entdecke dabei die Probleme in den Bereichen Rohstoffgewinnung und Produktion. Kann es sein, dass in meinem Smartphone Teile stecken, welche unter Bedingungen der Zwangsarbeit hergestellt wurden? Wie geht es den Menschen, die dort leben, wo Rohstoffe für unsere digitale Welt herkommen? Welche Möglichkeiten gibt es um die Situation zu verbessern?

Einfach auf das Bild unten klicken und in die Lieferketten der Elektronikindustrie eintauchen!

Es ist nicht notwendig Kamera oder Mikro zu aktivieren um die Ausstellung zu besuchen.

Elektronik Lieferkette

Auswirkungen der Elektronik Lieferkette
(zum Vergrößern klicken)

Es wird des öfteren von schlechten Arbeitsbedingungen innerhalb globaler Lieferketten berichtet. Auch in der Elektronikindustrie sind die Missachtung minimaler Arbeitsrechte und Umweltzerstörung vielfach dokumentiert.

Unternehmen sind in der Regel bestrebt nach neuen Strategien zur Senkung ihrer Produktionskosten zu suchen um ihre Gewinne zu steigern oder abzusichern. Den großen Unternehmen der IT-Branche ist es gelungen große Teile ihrer Produktion in Länder mit niedrigem Lohnniveau auszulagern. Die dort niedrigen Standards zum Schutz von Arbeitnehmer:innen sind ein wesentlicher Faktor um die Produktionskosten gering zu halten. In der Elektronikindustrie entstanden aufgrund der technischen Komplexität besonders intransparente Lieferketten. Dadurch entsteht ein hohes Risiko, dass Arbeiter:innen ausbeuterischen Verhältnissen ausgesetzt sind. Die laschen Gesetze im Globalen Norden, wo ein großer Teil der global produzierten elektronischen gekauft wird, begünstigt diese Missstände.

Rohstoffgewinnung

Die metallischen Rohstoffe für elektronische Geräte stammen zum großen Teil aus Lateinamerika, Asien oder Afrika. Die Arbeit in Minen ist ein gefährlicher Job. Unfälle kommen häufig vor und auch chronische Krankheiten sind weit verbreitet. Menschen werden aufgrund der durch den Bergbau verursachten Umweltschäden vertrieben.

Fertigung

Die Fertigung von Elektrogeräten findet zu großen Teilen in asiatischen Ländern statt. Die Arbeiter:innen sind durch zahlreiche giftige Inhaltsstoffe gefährdet und leiden unter widrigen Arbeitsbedingungen. Sie werden häufig zu gering entlohnt, wodurch sie zu sehr vielen Überstunden gezwungen sind, um ein Einkommen zu erzielen mit dem ein menschenwürdiges Leben möglich ist.

Elektroschrott

Viele der elektronischen Geräte landen nach der meist kurzen Nutzung als toxischer Elektroschrott wieder in den Ländern des Globalen Südens. Dort werden sie unter gefährlichen Arbeitsbedingungen auseinandergenommen. Die Arbeiter:innen riskieren dabei täglich ihre Gesundheit. Auch hier erwirtschaften sie wenig und sind in ihrer Existenz bedroht.

Rohstoffabbau

Der Rohstoffabbau ist mit Umwelt- und Gesundheitsproblemen verbunden, fördert Korruption und findet oft unter katastrophalen Bedingungen statt.

Mehr

Produktion

Überlange Arbeitszeiten, Hungerlöhne, fehlende Schutzkleidung, Zwangsarbeit: Die Arbeitsbedingungen in der Produktion sind prekär.

Mehr

Elektroschrott

Unser toxischer Elektroschrott wird meist im Globalen Süden deponiert. Dort wird er ausgeschlachtet und verursacht massive Umwelt- und Gesundheitsschäden.

Mehr

Was können wir tun?

Wir zeigen dir deine Handlungsoptionen auf persönlicher und gesellschaftlicher Ebene, vom Recycling bishin zum politischen Aktivismus. Act now!

Mehr

Südwind für faire Elektronik

Südwind setzt sich im weltweiten Kontext für faire Arbeitsbedingungen, Umweltschutz, politische Lösungen und innovatives Bildungsmaterial ein. Unterstützung der Betroffenen und verbindliche globale Regelungen für faire öffentliche Beschaffung sowie starke internationale Expert*innennetzwerke sind ebenso Bestandteil unserer Arbeit. Wir fordern Regierungen auf, E-Müll-Exporte streng zu kontrollieren und Verstöße zu ahnden. Produzent*innen sollen per Gesetz dazu verpflichtet werden, die Lebensdauer ihrer Produkte zu maximieren und auf Unternehmenskosten ein sachgemäßes Recycling zu garantieren.

Bildungsarbeit

Wir möchten, dass die Nutzer*innen von Elektronik die Menschenrechtsproblematik der Lieferketten kennen. Wenn Viele einen Einblick haben, dann lassen sich Verbesserungen anstoßen.

Mehr

Politische Arbeit

Wir setzen uns auf verschiedenen Ebenen der Politik (national und international) für verbesserte Regulierung der Elektronikindustrie ein, damit in Zukunft Menschenrechte geachtet werden müssen.

Mehr
Ein Südwind Mitarbeiter betreibt Recherche zur Elektronikindustrie in China

Projekte

Wir sind seit viele Jahren in Projekten auf nationaler und internationaler Ebene federführend eingebunden, welche zum Ziel haben die Menschenrechtssituation in der Elektronikindustrie zu verbesern.

Mehr

Digitale Bibliothek

In unserer digitalen Bibliothek stehen dir kostenlose Infomaterialien und Downloads zum Thema Elektronikindustrie und Menschenrechte zur Verfügung. Viel Spaß beim Schmökern!

Mehr

Podcast - Elektronik fair produziert?

Das Wissen zu elektronischen Geräten ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Weniger bekannt ist aber weiterhin die Welt hinter den elektronischen Produkten geblieben – also das was geschieht, bevor wir ein digitales Endgerät nutzen können.

Deshalb hat Südwind in Kooperation mit Radio FRO, ein freier und gemeinnütziger Radiosender in Oberösterreich, die Podcast Reihe "Elektronik fair produziert?" gestartet. Über Goldabbau und seltene Erden, Großkonzerne und undurchdringliche Geldflüsse, ausgebeutete Elektronik-Arbeiter:innen - Hintergründe, Fakten und Ausblicke zum Thema Faire Elektronik-Lieferketten.

Alle Sendungen sind auf der Website von Radio FRO nachzuhören - hört rein!