#1Planet4All

Kampagne zur Bestärkung junger Menschen in ihrem Kampf gegen die Ursachen und Folgen des Klimawandels

In diesem europaweiten Projekt möchten wir gemeinsam mit den 14 Partnerorganisationen zu einem kritischen Verständnis für den Klimawandel, seine Folgen und mögliche Lösungen beitragen. Das Projekt wendet sich an europäische Jugendliche und junge Erwachsene (15-35 Jahre) sowie an MultiplikatorInnen und MeinungsmacherInnen, die eine breite Außenwirkung haben. Neben einer Sensibilisierung durch faktenbasierte Informationen soll das persönliche aktive Engagement angeregt bzw. bereits aktive Gruppen junger Menschen im Kampf gegen den Klimawandel gestärkt werden.

Die Verbundenheit mit Menschen, die im Globalen Süden leben, spielt eine zentrale Rolle im Projekt. Sie sind es, die die Folgen des Klimawandels auf unserem Planeten bereits deutlich spüren, während die Klimakrise mit etwas Zeitverzögerung auch in den reichen Staaten zunehmend zur existenziellen Bedrohung werden wird.

Das Projekt will hoffnungsgebende Beispiele von Menschen im Kampf gegen den Klimawandel zeigen sowie Veränderungen in Politik, Wirtschaft und sozialem Miteinander im Sinne einer nachhaltigen Zukunft auf einem gesunden Planeten für alle anstoßen.

Was wird geschehen?

Eine breite Kommunikationskampagne unter Verwendung faktenbasierten Wissens, öffentliche Veranstaltungen sowie eine Web-Dokuserie über die Folgen des Klimawandels und positive Beispiele im Kampf dagegen werden zu einem besseren Verständnis der Dringlichkeit des Handelns beitragen.

Die Entwicklung und Verbreitung von Informations- und Bildungsmaterialien, ein internationales Klimacamp, eine interaktive Webseite und diverse Trainings dienen der Inspiration und Weiterbildung interessierter junger Menschen.

Darüber hinaus werden junge im Klimaschutz aktive Menschen dabei unterstützt, ihre eigenen konkreten Ideen in Form von Aktionen oder Workshops umzusetzen.

Im Sinne einer Feedbackschleife werden begleitend zum Projekt Expertengruppen junger aktiver Menschen gebildet, die eine beratende und verbreitende Funktion haben und die Zusammenarbeit mit Jugendorganisationen unterstützen.

Kontakt:
Merle Weber, merle.weber@suedwind.at

Förderhinweis