Anmeldung für die IFFI-JUGENDJURY läuft!

Südwind Filmpreis beim IFFI 23.-28. Mai 2017

  • Beginn: 21.03.2017
Nähere Infos:

Filmbegeisterte Jugendliche ab 15 Jahren können sich auch heuer wieder für die Jugendjury melden. In einem Filmworkshop lernen sie die wichtigsten Instrumente der Filmanalyse kennen. Für das IFFI  erhalten die Jugendlichen kostenlos den Festivalpass, um die Filme im Innsbrucker Leokino zu sichten und vielleicht den einen oder die andere internationale SchauspielerIn oder RegisseurIn anzutreffen.
Der Siegerfilm wird schließlich bei der Jurysitzung von der Jugendjury ernannt und bei der Preisverleihung mit dem 1000 Euro-dotierten Süwind-Filmpreis ausgezeichnet.

Zielgruppe: Jugendliche ab 15 Jahren    

Filmworkshop: Freitag, 19. Mai, 17 Uhr im Südwind Büro (Leopoldstr.2, Innsbruck. Über dem World Fair Trade Shop)

Jurysitzung: 26. Mai, Beginn 17 Uhr

Anmeldungen bei dina.prettner@suedwind.at, Tel: 0512/582418

Weitere Infos unter www.iffi.at

Mehr schliessen

BILLIG. BILLIGER. BANANE. Film- und Diskussionsabend

20:00 Uhr, Pfarre St. Barbara, Johannes Messner-Weg 11, Schwaz

  • Beginn: 13.05.2017 20:00
  • Ort: Pfarre St. Barbara, Johannes Messner-Weg 11, Schwaz
  • OrganisatorInnen: Südwind Tirol in Kooperation mit Weltladen Schwaz, Pfarre St. Barbara und Stadtgemeinde Schwaz
Nähere Infos:

Anlässlich des „Tages des Fairen Handels“ am 13. Mai 2017 zeigen der Weltladen Schwaz, Südwind Tirol, die Pfarre St. Barbara und die Stadtgemeinde Schwaz den Film BILLIG. BILLIGER. BANANE (Doku 44 min, 2014).

Bananen sind äußerst beliebt – und billig. Die starke Konzentration im Einzelhandel hat dazu geführt, dass nicht mehr die Produzierenden, sondern die Supermärkte die Preise für Bananen festlegen. Die Folgen des harten Preiskampfes in Europa bekommen vor allem die ArbeiterInnen in den Anbauländern wie Costa Rica zu spüren. Bio- und Fairtrade-Bananen sind ein Versuch, die Arbeitssituation zu verbessern. Doch seit auch Discounter Biobananen anbieten, ist auch hier der Preiskrieg ausgebrochen.
Der Film thematisiert am Beispiel Banane die globalen Auswirkungen des Billigwahns. Er zeigt Chancen und Hindernisse von nachhaltiger Produktion und regt die Diskussion um Einflussmöglichkeiten von KonsumentInnen an.

Vor dem Film wird die Kampagne „Make Fruit Fair“ vorgestellt. Und im Anschluss kann mit Sandra Klausner (Weltladen Schwaz), Martin Haselwanter (Menschenrechtsorganisation Südwind) und Nina Ertl (Fairtrade) über Möglichkeiten und Grenzen des Fairen Handels diskutiert werden.

Für Erfrischungen und faire Knabbereien ist gesorgt.

Mehr schliessen

Landraub, Vertreibung und indigener Widerstand

Ládio Veron (Guaraní-Kaiowá) berichtet über die Lage seines Volkes in Brasilien

  • Beginn: 15.05.2017 19:00
  • Ort: Foyer der Nord-Süd-Bibliothek Südwind, Leopoldstraße 2/1. Stock, Innsbruck
Nähere Infos:

Ládio Veron – Vertreter der indigenen Gruppe der Guaraní-Kaiowá – wird im Rahmen einer europaweiten Solidaritätsreise Station in Innsbruck machen, um über die prekäre Situation der Guarani-Kaiowá in Mato Grosso do Sul zu berichten.

Für die ca. 45.000 Guaraní-Kaiowá im Bundesstaat Mato Grosso do Sul ist Land der Ursprung allen Lebens, doch GroßgrundbesitzerInnen haben große Teile ihres Gebiet verwüstet und nahezu all ihr Land genommen, obwohl dieses ihnen in der Verfassung zugesichert ist.
Neben gewaltsamen Vertreibungen kommt es immer wieder zu Morden an
indigenen AnführerInnen, LehrerInnen und HeilerInnen, eine Bedrohung, die von bezahlten SöldnerInnen der GroßgrundbesitzerInnen ausgeht. Dieses Morden geht einher mit dem Vergiften der Gewässer durch Quecksilber und anderen Umweltgiften, es wird sogar mit Drohnen gearbeitet um die Indigenen zu lokalisieren und zu vertreiben.

Den Bogen von den Geschehnissen in Brasilien wieder zurück nach Europa wird Johann Kandler (Klimabündnis Österreich) in einem kurzen Input spannen. Neben Land für großflächige Viehzuchtbetriebe ist es nämlich der Anbau von Soja und Zuckerrohr in Monokulturen, der den Guarani-Kaiowá das Land streitig macht. Soja wird wiederum hauptsächlich in der Fleisch- und Fischproduktion verwendet. Auch Österreich importiert in großen Mengen Soja aus Brasilien.

Moderation: Caroline Sommeregger (Südwind)
Übersetzung und Input: Johann Kandler (Klimabündnis Österreich)

Ládio Veron Cavalheiro ist Kazike der Gemeinde Takuara und Vertreter der Aty Guaçu (Generalversammlung der Guaraní-Kaiowá), ein Gremium von Kaziken, die sich für Autonomie und ihren Lebensraum einsetzen; Veron studierte Geschichte an der Universität Federal do Grande Dourados und unterrichtete u.a. in Guaraní-Kaiowá Gemeinden.

Weitere Termine mit Ládio Veron:

Dienstag, 16. Mai, 19:00 Uhr: Afro-Asiatisches Institut Graz (Leechgasse 22-24, Graz)
Donnerstag, 18. Mai, 19:00 Uhr: Wien, Kulturzentrum Amerlinghaus (Stiftgasse 8, Wien)

Eine Veranstaltung von Südwind Tirol, Klimabündnis Tirol und Klimabündnis Österreich

 

Mehr schliessen

"Afrika er-lesen" Präsentation Afrika-Koffer

Können Sie auf Anhieb drei wichtige afrikanische Autoren nennen? Oder aber kennen Sie Afrika vor allem aus dem Blickwinkel europäischer Schriftsteller? Das könnte sich bald ändern…

  • Beginn: 18.05.2017 18:30
Nähere Infos:

FAIR-Leih: Junge Literatur aus Afrika

...Denn der afrikanische Kontinent verfügt über ausgezeichnete Erzähltalente, die in ihren Romanen ein authentisches, modernes Afrika in all seinen Facetten zeigen. Gemeinsam mit Südwind Tirol hat die Stadtbücherei Schwaz dazu ein umfassendes Bücherpaket für ihre Leserinnen und Leser zusammengestellt.

Am 18. Mai werden unter dem Motto „Afrika er-lesen“ die Bücher dieses Leseschwerpunkts vorgestellt, die in den kommenden Monaten auf möglichst viele Leserinnen und Leser warten.

Wann: Do, 18. Mai 2017, 18:30 Uhr
Wo: in der Stadtbücherei Schwaz, Franz-Josef-Str. 26, Schwaz

Programm:

-          „Afrika er-lesen“:  Veronika Knapp (Südwind Tirol) gibt Einblicke in die junge Literatur Afrikas.

-          Anschließend laden wir zu einer Verkostung von Snacks und Getränken auf fairem Handel ein.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Stadtbücherei Schwaz, Südwind Tirol und dem Weltladen Schwaz.

Mehr schliessen

"Bittersüße Bohnen: Kaffee und Kakao" Ausstellung mit Schulführungen

Mo 12.6. - So 9.7.2017, Ausstellungseröffnung 12.6.2017, 18:30 Uhr

Palmenhaus Innsbruck, Ecke Rennweg/Karl-Kapferer-Straße

  • Beginn: 12.06.2017
  • Ort: Palmenhaus Innsbruck, Ecke Rennweg/Karl-Kapferer-Straße
  • OrganisatorInnen: Südwind Tirol in Kooperation mit Österreichischen Bundesgärten und Hofgartenfreunde
Nähere Infos:

 

Geöffnet: täglich 9:00 – 17:00 Uhr

Palmenhaus Innsbruck, Ecke Rennweg/Karl-Kapferer-Straße
Eintritt: 3 Euro / 2 Euro ermäßigt (SchülerInnen, StudentInnen, PensionistInnen)

Interaktive Schulführungen buchbar: Martin.Haselwanter@suedwind.at, Tel.: 0512 / 58 24 18

 

Mo 12.6.2017, 18:30 Uhr, Ausstellungseröffnung am „Tag gegen Kinderarbeit“ (Eintritt frei)

Begrüßung und einleitende Worte:
Herbert Bacher (Leiter Institut Innsbruck der Österreichischen Bundesgärten)
Heidi Unterhofer (Obfrau Südwind Tirol)

Impuls-Vortrag:
Christopher Tankou (Agrarwissenschaftler, Universität Dschang/Kamerun)


===

Der Genuss von Kaffee und Kakao hat in Österreich Tradition. Durchschnittlich trinken Herr und Frau ÖsterreicherIn jährlich 162 Liter Kaffee und zählen damit zu den fleißigsten KaffeekonsumentInnen weltweit. Auch beim Verzehr von Schokolade sind wir mit mehr als 9 kg pro Person und Jahr führend.

Die Sonderausstellung in der wunderbaren Welt des Innsbrucker Palmenhauses richtet den Blick auf diese besonderen Bohnen, die Pflanzen und die Menschen, die sie kultivieren.

Schritt für Schritt verfolgt die Ausstellung den Weg von Kaffee und Kakao und beleuchtet ökologische, soziale und kulturelle Zusammenhänge. Außerdem wird ein Einblick in die Welt des fairen Kaffee- und Kakaohandels gegeben.

===

INTERAKTIVE FÜHRUNGEN durch die Ausstellung

Der Schokolade auf der Spur

FÜHRUNG für SchülerInnen (Sek. I und II)

Wo wächst Kakao? Wie macht man Schokolade? Wer verdient daran, wenn wir naschen? Die interaktive Ausstellungsführung beleuchtet sowohl die süßen als auch die bitteren Seiten der Schokolade.

Bittersüße Bohnen
FÜHRUNG für SchülerInnen Sek. II (und Erwachsenengruppen ab 12 Personen)

Diese Führung legt den Schwerpunkt auf die Welt des Kaffees. Von der Kirsche zur Tasse werden Anbau, Verarbeitung, Welthandel und Kulturgeschichte des Kaffees erfahrbar gemacht.

Terminvereinbarung: Martin.Haselwanter@suedwind.at, Tel.: 0512 / 58 24 18
Kostenbeitrag (inkl. Eintritt): 3 Euro/SchülerInnen; 5 Euro/Erwachsene; Dauer: 60 min.



Organisation
Südwind Tirol in Kooperation mit dem Institut Innsbruck der Österreichischen Bundesgärten und den Hofgartenfreunden.

 

Foto: Sommeregger/Südwind

Mehr schliessen

„Weil wir hier leben“: Österreich – Türkei im Spannungsfeld

Fishbowl Diskussion

Die Bäckerei – Kulturbackstube, Dreiheiligenstraße 21a, 6020 Innsbruck

  • Beginn: 13.06.2017 19:30
Nähere Infos:

Die in den 1960er-Jahren beginnende Anwerbung von Arbeitskräften aus der Türkei führte zu einem kontinuierlichen Anwachsen der türkischstämmigen Community. Während die Integration dieser Menschen in die österreichische Gesellschaft viele Aufs und Abs erlebt hat, ist es derzeit vor allem die Politik des türkischen Präsidenten Erdoğan, die zu einer hohen Aufmerksamkeit auf Menschen mit türkischem Migrationshintergrund führt.

Aber ist diese Aufmerksamkeit gerechtfertigt und wie stark ist der Einfluss der türkischen Politik tatsächlich? In welchem Spannungsverhältnis leben Menschen mit türkischen Wurzeln und wie steht es um türkischstämmige KritikerInnen der AKP-Regierung? Sind die islamisch-konservativen Entwicklungen in der Türkei hinderlich für die Integration und führt der politische Rechtsruck in Österreich zu einer Zunahme des Spannungsverhältnisses für Menschen mit türkischem Migrationshintergrund?

Darüber diskutieren:
Yeliz Kondul (Integrationsbotschafterin, ZUSAMMEN:ÖSTERREICH)
Nihat Alp (ehemaliger Vorsitzender des Tiroler Integrationszentrums)

Moderation
Martin Haselwanter (Südwind Tirol)

 

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projekts SISUMMA durchgeführt.

Mehr schliessen