Kinderstand Ministadt Salzburg 2019

Fairer Weltclub in Mini Salzburg 2019

Dieses Jahr war Südwind 26. Juni – 13. Juli 2019 wieder mit dem Fairen Weltclub in der Kinderstadt Salzburg dabei.
Es wurde Schokoladecreme gekocht, Demos veranstaltet, Ausstellungen im Museum kuratiert und es wurde sogar ein eigener Informationsraum über den Fairen Handel eingerichtet.

 
 

Ministadt Salzburg 2017

Viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen engagierten sich vom 28. Juni bis 6. Juli 2017 in der Ministadt Salzburg eifrig für die Station „Fairer Schokoclub“ und setzten sich mit den Arbeitsbedingungen des Kakaoanbaus auseinander. Gemeinsam lernten sie die Welt der Produkte kennen, welche aus dem wertvollen Rohstoff entstehen und beschäftigten sich spielerisch mit dem Handel des Kakaoprodukts.  

Ihnen wurde sowohl die entwürdigende Arbeitsweise als auch der körperliche Einsatz der dort beschäftigten Kinder nähergebracht. Daraufhin starteten die Mitglieder des Fairen Schokoclubs  eine große Unterschriftenaktion gegen die Kinderausbeutung in der Kakaoindustrie und bemühten sich um eine hohe Anzahl an Gleichdenkenden, die ihre Liste verlängern sollen. – Mit Erfolg, denn die Zahl der Engagierten liegt bei 1229.

Die Unterschriftenliste wird an einem wohl behüteten Platz des Südwindbüros aufbewahrt.

 

Ministadt-Botschafter charakterisiert den Fairen Handel
Der erst 13-jährige Botschafter der Ministadt Salzburg, Akshay Nayyar, setzte sich während seines Ministadt-Jobs im „Fairen Schokoclub“ intensiv mit der Definition des fairen Handels auseinander und erklärt uns auf simple Weise seinen Standpunkt.

Denn auch Akshay weiß, dass die vielgeliebten Schokoladeprodukte unfair aber auch fair hergestellt werden können. Das sagt uns auch die Übersetzung des englischen Begriffes „Fair Trade“ – nämlich „Fairer Handel“. „Zu den Zielen der Organisation gehören unter anderem faire Bezahlungen von KakaobauerInnen und ihren ArbeiterInnen, Schulungsprogramme für eine nachhaltige und umweltschonende Landwirtschaft sowie Anwendung eines unabhängigen Zertifizierung- und Kontrollsystems.“, stellt Akshay klar.

Mit dem Satz „Seid euch bewusst, wenn ihr die berühmte Nuss-Nougat Creme esst, es hat höchstwahrscheinlich ein Kind dafür gearbeitet.“ appelliert er für faire Arbeitsverhältnisse in der Kakaoproduktion und stimmt gegen ausbeutende Kinderarbeit.

Wie auch in dem Artikel „Fair Trade Schokolade“, am 30. Juni 2017 in den Salzburger Nachrichten „Mini Salzburg Aktuell“ erschienen, erwähnt wird, werden die Arbeiter von Fair Trade Marken fair entlohnt und können somit ihre Familien ernähren und ihre Kinder in die Schule schicken.

Allein dieser aufmunternde Gedanke sollte uns ermutigen, öfters zu Fair Trade Produkten zu greifen. So auch Akshay: „Achtet darauf, dass ihr Fairtrade Produkte kauft, dann könnt ihr euch sicher sein, dass niemand für euren Schokoriegel gelitten hat, was oft der Fall ist.“

Fairer Schokoclub in Mini Salzburg 2017

Bald  geht`s wieder los!!!!

Südwind Salzburg wird unter dem Namen "Fairer Schokoclub" die Kinderstadt 2017 versüßen und kritische Blicke auf Ausbeutung in den Kakaoplantagen werfen.

Der Faire Schokoclub ist vom 28. Juni 2017 bis 6. Juli 2017 im Innenbereich zu finden!

Wir freuen uns auf eifrige Schokoldenhersteller/innen!

Mini Salzburg 2013

Verein für Gerechtigkeit 2013Südwind Salzburg hat sich in der Mini-Stadt Salzburg mit Erfolg für Gerechtigkeit eingesetzt.Die Kinder waren fleißig am Werk und haben tolle Projekte gestartet und in Mini-Salzburg dafür gesorgt, dass alles gerecht zuging. Seht selbst ... So verliefen die Tage in Mini-Salzburg:Dienstag, 25. Juni: Aufbau bei Wind und Wetter Mini-Salzburg ist eröffnet und Südwind Salzburg ist dabei. Die ersten tapferen Mini-SüdwindlerInnen sind unterwegs um für die Gerechtigkeit in ihrer Stadt zu kämpfen!Mittwoch, 26. Juni: Endlich geht's los!Unsere ersten Arbeiter werden bereits interviewt, während sie fleißig Plakate malen.Donnerstag, 27. Juni: Schokoladen-Tag!Große Schokoladenverkostung von fair gehandelter Schokolade. Den Kindern schmeckts undfair finden sie es auch.Später am Tag etabliert sich Fairness in ganz Mini-Salzburg. Mini-Fair in Kooperation mit demGründerservice gegründet. Ab nun sind in der Stadt die Fair-Checker unterwegs undkontrollieren mit Argusaugen, dass es in der Stadt auch fair zu geht.Freitag, 28. Juni: Lese-Tag!Bildung will gelernt sein. Die Bibliothek von Südwind wird beworben und hat ungeahnte Höhenflüge!Dienstag, 2. Juli: DemonstrationHeute ist Demo-Tag! Steht auf und tut etwas für die Gerechtigkeit in Mini-Salzburg und inaller Welt! Mit Plakaten, Rasseln und den Beats der Mülltonnen wird durch Mini-Salzburggezogen und für Gerechtigkeit demonstriert! Alles übrigens Handarbeit der Kinder. Wasgenau ist denn eigentlich Gerechtigkeit? Das müsst ihr die Kinder selbst fragen. Hier ein paarMeinungen: