Im Streit um Raum für Zivilgesellschaft

Vorveranstaltung zur #webET2020 und Buchpräsentation

Mi, 21.Oktober 2020, 16:00-17:30 Uhr

online

Globale Ungleichheit und die shrinking spaces globaler Zivilgesellschaft

 

Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und kann hier nachgehört werden.

 

Am 21.10.2020 fand sie statt:

Ort: Online Veranstaltung – Webinar über Zoom.
Link wird allen Angemeldeten zeitgerecht zugesendet!

Anmeldung bei sbg@suedwind.at

Viel ist von der Krise der Demokratie die Rede. Kritische Organisationen in Nord wie Süd berichten davon, dass ihre Möglichkeiten für Engagement zunehmend beschnitten werden. Die Sozialwissenschaft spricht von „shrinking-„ oder gar „closing spaces“. Es wird eng für die Freiheit der Meinungs-äußerung, Staats- und Systemkritik.

Insbesondere die zunehmende soziale Ungleichheit fordert aber ein mutiges Gegensteuern durch Kritik und Organisation. Diese Vorveranstaltung zur #webET2020 und Präsentation des neuen Buches „Shrinking Spaces - Mehr Raum für globale Zivilgesellschaft!“ stellt folgende Fragen ins Zentrum der Diskussion:

Ø  Was bedeutet das Phänomen des „shrinking spaces“ für den Kampf um Gleichheit und Anerkennung?
Ø  Wie wirken sich neo-autoritäre Bestrebungen zahlreicher Staatsführungen auf die Alltagsarbeit von sozialen Bewegungen und kritischen NGOs aus?
Ø  Wie können verlorene Räume wieder angeeignet werden?

Programm:

Begrüßung und Präsentation des Tagungsbandes: Franz Gmainer-Pranzl (Universität Salzburg) und Anita Rötzer (Südwind Salzburg), Herausgeber*in des Buches: Shrinking Spaces - Mehr Raum für globale Zivilgesellschaft! Bern: Peter Lang 2020.

Podiumsgespräch mit:

Ø  Robert Bichler (Kommunikationswissenschafter, Deeper Travel – Verein zur Förderung Globalen Lernens und Interkultureller Kommunikation)
Ø  Lara Wodtke (Referentin für Demokratie International, Heinrich Böll-Stiftung, Berlin)
Ø  Anita Rötzer (Regionalstellenleiterin, Südwind Salzburg)
Moderation: Gerald Faschingeder (Paulo Freire Zentrum, Mattersburger Kreis, Wien)


Informationen zum Buch:

Das Buch ist erschienen: www.peterlang.com

Franz Gmainer-Pranzl und Anita Rötzer (Hg.): Shrinking Spaces - Mehr Raum für globale Zivilgesellschaft! (Reihe Salzburger interdisziplinäre Diskurse, Hg. von Franz Gmainer-Pranzl). Bern: Peter Lang 2020.

Entwicklungspolitik hängt grundlegend mit demokratiepolitischen Fragen zusammen – das verdeutlichen sowohl die 16. Entwicklungspolitischen Hochschulwochen, die Südwind Salzburg in Kooperation mit der Univer­sität Salzburg zur Thematik der bedrohten Zivilgesellschaft durchführte, als auch die 7. Österreichische Entwicklungstagung in Graz, die sich mit sozial-ökologischer Transformation auseinandersetzte. Dieser Sammelband dokumentiert Vorträge beider entwicklungspolitischer Veranstaltungen, die im November 2017 stattfanden, sowie die drei Vorwissenschaftlichen Arbeiten von Maturant*innen, die 2019 mit dem „C3 Award“ ausgezeichnet wurden, und zeigt die Dringlichkeit globaler Herausforderungen im Bereich der De­mokratie- und Friedenspolitik, der Ökologie und der globalen Wirtschaft auf.

ISBN: 978-3-631-83606-4, DOI: https://doi.org/10.3726/b17612
Verkaufspreis € 75,00
Erscheint als print-Ausgabe und e-Book. https://www.peterlang.com/abstract/title/73543?rskey=Z0S9z9&result=7

Download Flyer

Eine gemeinsame Veranstaltung von
Ø  Südwind Salzburg
Ø  Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen/Fachbereich Systematische Theologie
Ø  Paulo Freire Zentrum.

Diese Veranstaltung ist Teil des aktuellen Schwerpunktes „Globale Ungleichheit“ von Mattersburger Kreis und Paulo Freire Zentrum. Höhepunkt der Debatten wird die 8. Österreichische Entwicklungstagung von 12.-14.11.2021 in Linz sein.

Diese Buchpräsentation ist eine Vorveranstaltung der englischsprachigen #webET2020 am 13.+14.11.2020: https://entwicklungstagung.at/