Jetzt anmelden: Sommerakademie "Her mit der Vielfalt!"

22. - 25. August 2016 im Schloss Seggau

Nähere Infos:

Mit der Sommerakademie "Her mit der Vielfalt - Diversität in Natur und Gesellschaft" am 22. - 25. August 2016 im Schloss Seggau möchte das FORUM Umweltbildung PädagogInnen aus dem schulischen und außerschulischen Bildungsbereich sowie allen Interessierten ein anregendes Weiterbildungsangebot bieten. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit Leben zu füllen ist das Ziel jeder Sommerakademie. BNE soll Kinder und Jugendliche stärken, um die drängenden Probleme und Herausforderungen unserer globalisierten Welt zu bewältigen.

Ganz nach dem Motto wird die Sommerakademie heuer einen tieferen Einblick in die Themen Integration, Inklusion, Migration, Gender, globales und interkulturelles Lernen sowie Biodiversität bieten. Diversität, sowohl auf sozialer als auch auf ökologischer Ebene, als Chance wahrnehmen lautet das Credo, um ein tolerantes Miteinander in der Gesellschaft zu ermöglichen und die natürliche Vielfalt zu erhalten.

Wie können MultiplikatorInnen die Themen dauerhaft in den Lebens- und Schulalltag der jungen Menschen integrieren? Wie können Kinder und Jugendliche bestärkt werden, natürliche Vielfalt zu schützen? Wie können junge Menschen ihre Fähigkeiten in einer vielfältigen Gesellschaft einbringen und diese mitgestalten?

All diesen Fragen widmen sich zahlreiche praxisorientierte und interaktive Workshops der Sommerakademie 2016, z. B. zu gewaltfreier Kommunikation, interkulturellem Gärtnern, Mehrsprachigkeit in der Natur. Daneben stehen informative Vorträge und ein vielseitiges Rahmenprogramm auf der Tagesordnung.

 

Südwind Steiermark bietet im Rahmen der Sommerakademie einen Workshop zum Globalen Lernen mit Kindern an, mehr Infos dazu finden Sie hier.

Zielgruppen

LehrerInnen (und Lehramtsstudierende) sowie SchulleiterInnen aller Schularten und -stufen, Kindergarten- und HortpädagogInnen, PädagogInnen und MultiplikatorInnen aus dem außerschulischen Bildungsbereich und alle Interessierten.

Eine kurze Übersicht über das Programm und die Rahmenbedingungen der Sommerakademie erhalten Sie bei Download des Programm-Folders.

Nähere Informationen:

Vorträge

Workshop-Angebot

Exkursions- und Rahmenprogramm

ReferentInnen

Organisatorische Rahmenbedinungen

Anmeldung

 

Anmeldeschluss: 15. Mai 2016

Die Sommerakademie wird im Auftrag des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) vom FORUM Umweltbildung gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Steiermark und zahlreichen Partnerorganisationen  veranstaltet.

Mehr schliessen

Druckfrisches Handbuch: Globales Lernen im Geschichtsunterricht

Globales Lernen, Lehrplan und Zentralmatura jetzt in einem Handbuch zusammengeführt.

Nähere Infos:

Die Basis für ein Verständnis unserer globalisierten Gesellschaft(en) ist die Kenntnis ihrer Geschichte(n). Auf über 230 Seiten unterstützen wir Lehrerinnen und Lehrer bei der Vermittlung neuer historischer Perspektiven auf bekannte wie auch weniger bekannte Themen des Geschichtsunterrichts. Neun fertig ausgearbeitete Unterrichtsmaterialien von zwei bis sieben Unterrichtsstunden stehen bereit, um den Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II die andere(n) Seite(n) der Geschichte zu vermitteln. Die Themen reichen von Reisen, Migration und Indigenes Australien über Arabischer Frühling, Völkermord und Kongo bis hin zu Menschenhandel, Wasser und Kreuzzüge. Alle Unterrichtsmaterialien entsprechen den Kriterien der standardisierten kompetenzorientierten Reifeprüfung, des Curriculums des Unterrichtsfachs Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung sowie des pädagogischen Konzepts Globales Lernen.

Preis: 15 Euro

Bestellung: suedwind.stmk@suedwind.at

Verleih: Südwind-Infothek in der Stadtbibliothek Graz-Nord, Theodor-Körner-Str. 59, 8010 Graz

Downloads zum Handbuch

Mehr schliessen

Faserschmeichler - Die Baumwolle unter der Lupe!

Ausstellung im Botanischen Garten Graz

10. - 27. November 2016

Nähere Infos:

Seit mindestens 5.000 Jahren wird Baumwolle zu Stoffen und Kleidung verarbeitet. Doch erst seit der industriellen Revolution ist sie auch bei uns "zu Hause" – zumindest im Kleiderkasten. Heute deckt diese Pflanze die Hälfte des globalen Faserbedarfs und wächst weltweit auf insgesamt rund 33 Mio. Hektar Ackerfläche.

Die Ausstellung nimmt die botanischen Besonderheiten der Pflanze sowie ihre Bedeutung für die Menschheit, den globalen Handel und das ökologische Gleichgewicht in den Blick. Schließlich erfolgt ihr Anbau meist in Monokultur unter massivem Einsatz von Düngemitteln, Pestiziden, Energie und Wasser. Aber auch die Verwendung und Weiterverarbeitung der Faser in der globalisierten Textilproduktion wird thematisiert.

Welche Problemfelder sind mit dem Baumwollanbau verbunden und gibt es bereits sozial und ökologisch verträglichere Alternativen? Welchen Weg legt ein Kleidungsstück zurück, bevor es im Verkauf landet? Mit der Ausstellung können Sie diesen und vielen weiteren spannenden Fragen auf den Grund gehen.
Für Kinder geeignet ab 12 Jahren.

 

Wann? 10. - 27. November 2016
Wo? In den Gewächshäusern des Botanischen Gartens Graz, Schubertstraße 59, 8010 Graz
Eröffnung: 10. November um 18:00 Uhr mit Modenschau und indischem Buffet!
Eintritt frei!

Zusatzangebot für Schulen:
Workshop „Die unbekannte Biographie meiner Jeans“
Buchungsanfragen: Kavita Sandhu, 0316/225177,  kavita.sandhu@suedwind.at

 

Allgemeine Anfragen & Kontakt:
Botanischer Garten Graz
Ursula Brosch, ursula.brosch@uni-graz.at
Jonathan Wilfling, 0316/380-5651

Ausstellungsfolder zum Download

 

 

 

Mehr schliessen
Nähere Infos:

Am 13. Oktober 2017 startet Südwind Steiermark in Kooperation mit der KPH Graz und Welthaus Graz den 3. Durchgang des dreisemestrigen Lehrgangs zu Globalem Lernen.

Warum ein Lehrgang?
Wie bereiten wir unsere Kinder pädagogisch angemessen auf die Herausforderungen unserer Welt vor? Wie finden wir uns selbst in einer immer komplexeren und schnelleren Welt zurecht? Diese Fragen sowie die Themen, Methoden und Werte des Globalen Lernens stehen im Mittelpunkt des Lehrgangs „Globales Lernen – Pädagogik für WeltbürgerInnen".

Die Zugänge des Lehrgangs
Globales Lernen will Lernende dazu ermächtigen, sich kritisch mit sich selbst und ihrer Umwelt in einer globalen Welt auseinanderzusetzen, sich ein eigenes Urteil bilden zu können und sich aktiv für ihre Ansichten einsetzen zu können. Die Erfahrungen, Interessen und Lebenswelten der Lernenden sind Ausgangspunkt des Lernprozesses.

Von- und Miteinander lernen. Gemeinsam begegnen wir durch Dialog, Reflexion und gegenseitige Wertschätzung globalen und individuellen Spannungsfeldern

Theoretische Sachverhalte – praktische Auseinandersetzung. Mit ExpertInnen aus dem In- und Ausland bearbeiten wir zentrale Themen des Globalen Lernens

Methodenvielfalt. Mit verschiedenen Methoden und Unterrichtsmaterialien diskutieren, reflektieren und erproben wir die Umsetzungsmöglichkeiten des Globalen Lernens im Unterricht

Perspektivenwechsel. Exkursionen und Reisen sowie der Austausch mit Gästen aus Entwicklungsländern schaffen einen persönlichen Bezug zu den Themen

Lernarrangements. Das Lehrgangsteam schafft ein anregendes und vertrauensvolles Lernumfeld, in dem neue Methoden ausprobiert und Inhalte sowie Meinungen auch kontroversiell diskutiert und reflektiert werden können.

Lehrgangsumfang und Zulassungsvoraussetzung
Der 3-semestrige Lehrgang wird mit 18 ECTS-Anrechnungspunkten bewertet und berufsbegleitend abgehalten. Hochschulreife bzw. ein abgeschlossenes Lehramtsstudium sind Voraussetzung für die Teilnahme als ordentliche/r Hörer/in.

Nach Verfügbarkeit der freien Plätze sind auch jene Personen willkommen, die in ihrer Bildungsarbeit Themen des Globalen Lernens einfließen lassen wollen sowie Personen, die den Lehrgang als wichtig für ihre persönliche Entwicklung erachten.


Teilnahmebeitrag
: 100 Euro pro Semester exkl. Kosten für Exkursionen und Reisen

Werfen Sie einen Blick in das Curriculum

Erfahren Sie mehr über die Bildungsarbeit von Südwind


Kontakt und Anmeldung:

Gerhard Adam, MA
Annenstraße 29 / 3. Stock
8020 Graz
0316/225177
gerhard.adam@suedwind.at

Mehr schliessen

Themenabend zu Palmöl mit Filmvorführung von „Landraub“

Am 15. März im Grazer Spektral

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt frei!

Nähere Infos:

Der Film "Landraub – Die globale Jagd nach Ackerland" leitet den Themenabend über das umstrittene Öl ein. Der Dokumenarfilm wühlt auf, macht nachdenklich und animiert zum aktiven Tun. Im Anschluss daran laden die AktivistInnen zu einer Diskussion mit dem Palmölexperten David Horvath ein.
David Horvath, Mitarbeiter und Aktivist von Südwind, schildert die Ergebnisse seiner Recherchereise in Sumatra, wo er sich mit DorfbewohnerInnen und AktistInnen austauschte.

NICHT VERPASSEN!

Wann? Mittwoch, 15 März 2017 ab 19:00 Uhr
Wo?
Spektral, Lendkai 45, 8020 Graz
Eintritt frei!

Mehr schliessen

„Suff und Sühne“: Lesung und Gespräch mit Gary Victor aus Haiti

Mi 29.3.2017, 19 Uhr, Stadtbibliothek Graz Nord

Eintritt frei!

Nähere Infos:

Im März ist einer der meistgelesenen Schriftsteller Haitis zu Besuch in Österreich und mach auch Halt in Graz. Gary Victor liest in Originalsprache aus seinem brandneuen Krimi „Suff und Sühne“ und lädt im Anschluss zum Gespräch.
Begleitet wird er von seinem Verleger Peter Trier (Litradukt Verlag). Auf Deutsch liest Frau Eva Maria Hofer aus dem Ensemble vom "Theater im Bahnhof".

Wann? Mittwoch, 29. März, ab 19 Uhr
Wo? Stadtbibliothek Graz Nord, Theodor-Körner-Straße 59, 8010 Graz
Eintritt frei!

In „Suff und Sühne“ dreht sich wieder alles um Inspektor Azémar, einen Ausnahmepolizisten, der die abstrusesten Fälle aufklärt, aber da er sich der allgemeinen Korruption verweigert, als Versager gilt, dem nur noch der Alkohol Trost spenden kann. Die von seinem Vorgesetzten verordnete Entziehungskur trifft ihn daher besonders hart. Ausgerechnet jetzt wird er mit einem neuen Fall konfrontiert. Die Spur führt zum UN-Militärkontingent in Haiti. Was verbirgt sich hinter dem angeblichen Selbstmord eines Generals? Wer hat den Sohn einer der mächtigsten Familien des Landes entführen lassen? Was hat der Bandenchef mit dem seltsamen Namen Raskolnikow damit zu tun? Als Azémar begreift, wie alles zusammenhängt, kann er sich ein weiteres Mal nur auf seine Beretta und seine Reflexe verlassen …

Gary Victor, geboren 1958 in Port-au-Prince, Haiti, ursprünglich Agronom, gehört zu den meistgelesenen Schriftstellern seines Landes. Viele seiner Gestalten sind zu feststehenden Typen geworden. Außer Romanen, Erzählungen und Theaterstücken, für die er mit mehreren Preisen, darunter dem Prix du livre RFO und dem Prix littéraire des Caraïbes ausgezeichnet wurde, schreibt er auch Beiträge für Rundfunk und Fernsehen, die in Haiti regelmäßig für Aufregung sorgen. Sein schonungsloser Blick auf die Gesellschaft stellt ihn in die Tradition der Sozialromane des 19. Jahrhunderts und macht ihn zum subversivsten Gegenwartsautor Haitis.

Mehr schliessen

Regionales Archiv

Hier finden Sie das Archiv der Regionalstelle