Globales Lernen im Fachunterricht - Ein Rahmenkonzept

Globale politische, wirtschaftliche und soziokulturelle Entwicklungen spiegeln sich in unserem alltäglichen Leben wider. Es ergeben sich neue Kontakte zwischen Menschen mit unterschiedlichen Weltbildern, Einstellungen und Lebensformen. Es entstehen größere wirtschaftliche und politische Einheiten, parallel dazu Nationalismen, neue Formen von Ausgrenzungen und Benachteiligungen. Alle diese Entwicklungen bringen Fragen und Diskussionen mit sich und stellen Herausforderungen für die Gesellschaft ebenso wie für den Einzelnen / die Einzelne dar.

Vor diesem Hintergrund kommt Global Citizenship Education (GCE) bzw. Bildung an sich eine entscheidende Rolle zu: Sie vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten und will Menschen ein gleichberechtigtes Miteinander, über Grenzen jedweder Form hinweg, ermöglichen. Sie kann zur Teilhabe ermächtigen.

In der Neuauflage des Global Learning Frameworks (dt. Globales Lernen im Fachunterricht - Ein Rahmenkonzept) können Sie sich weiter über Globales Lernen (GL) bzw. GCE informieren. Sie finden Antworten auf die Fragen, welche Relevanz Globales Lernen für die Bearbeitung im Unterricht hat, welche Themen und Inhalte bearbeitet werden sollen oder welche Werte und Einstellungen sowie Fähigkeiten Globales Lernen vermitteln vermag. Qualitätsprinzipien des Globalen Lernens sind ebenso enthalten wie Beispiele zur konkreten Anknüpfung Globalen Lernens an die Lehrpläne der SEK1 - v.a. für die Fächer Mathematik, Medienerziehung, Religion/Ethik, Geographie/Wirtschaftskunde, Deutsch, Englisch, Politische Bildung, Biologie, Bildnerische Erziehung.

Auch dieser Framework kann bis Ende des Projektes gegen Versandtkostenverrechnung kostenlos bei uns bestellt werden. Bitte eine Mail an: olivia.tischler@suedwind.at.

Sie wollen ihn nur downloaden? Dies können Sie kostenlos hier machen.
Natürlich freuen wir uns über Spenden!