Rhizome against Polarisation

Logo Rhizome against Polarisation

Rhizome against Polarisation - Gewalt und Extremismusprävention von Jugendlichen

Im Rahmen des EU-Projektes „Rhizome against Polarisation“ werden in einem internationalen und interdisziplinären Team die Ursprünge und Hintergründe sowie Maßnahmen gegen Radikalisierung und gewaltbereitem Extremismus bei Jugendlichen erarbeitet. Vor allem für PraktikerInnen aus der schulischen und außerschulischen Bildungs-, Jugend- und Sozialarbeit werden vielfältige Methoden sowie nötiges Hintergrundwissen aufbereitet, um sie bei Präventions- und Deradikalisierungsmaßnahmen in ihrer Arbeit mit Jugendlichen zu unterstützen.

Des Weiteren hat das Projekt zum Ziel, alle relevanten Akteure/Akteurinnen an einen Tisch zu holen, um mit der Zusammenführung eines breitgefächerten Erfahrungsschatzes auch auf politischer Ebene effektive Strategien gegen gewalttätigen Extremismus zu entwickeln.

 

Aktivitäten:

  • Herausgabe eines umfangreichen Methoden-Handbuches
  • 6 Kurzfilme für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit zu Themen rund um Extremismusprävention
  • März und Oktober 2020: zweitägige Seminare für PraktikerInnen aus der schulischen und außerschulischen Bildungs-, Jugend- und Sozialarbeit sowie für BeamtInnen des Jugendstrafvollzugs
  • Mai 2020: Trainigswoche „Gewalt- und Extremismusprävention in der Arbeit mit Jugendlichen“ in Barcelona
  • September 2020: Poetryslam am Südwind-Straßenfest zum Thema „Zivilcourage, Nachhaltigkeit & Menschenrechte“
  • Oktober 2020: Herausgabe der Partizipationsstudie „Gewaltbereiter Extremismus in Österreich“ und eines "Plan of Action mit" politischen Empfehlungen
  • Oktober 2020: Nationaler Roundtable – Vernetzungs- und Informationsveranstaltung: „Gewalt- und Extremismusprävention in Österreich“
  • Juli-November 2020: Hochschul-Lehrgang „Gewalt- und Extremismusprävention durch Förderung der sozialen und emotionalen Kompetenz von Jugendlichen“
  • Oktober 2020: Einladung zur Veranstaltung "Extremismusprävention in Österreich" am 16.Oktober 2020
  • Februar - April 2021: 2. Hochschul-Lehrgang und Rhizoma Training


Partnerorganisationen:

NOVACT – International Institute for Nonviolent Action, https://novact.org
WeWorld GVC Onlus, https://www.weworld-gvc.it

Kontakt:

Elisabeth Nagy, BEd, Bildungsreferentin, elisabeth.nagy@suedwind.at

Mehr Infos zum Projekt: Rhizome against Polarisation

TWO WAYS - Ein Comic zum Thema Zivilcourage und Solidarität

 "Two ways" erzählt die Geschichte von Tarek. Tarek wird die Zielscheibe von Diskriminierung in der Straßenbahn. Er wird von zwei Personen verbal attackiert. Die Situation steht nun auf einem Scheideweg: Ignorieren die Mitreisenden die Attacke, oder stehen sie Tarek solidarisch zur Seite?

Die Grundlage des Comics sind  die persönlichen oder indirekten Diskriminierungserfahrungen von Schülerinnen und Schüler der NMS Jochbergengasse. Unsere Kolleg*innen Esim, Ali und Dzemal von "TURN - Verein für Gewalt- und Extremismusprävention" haben an zwei Workshoptagen mit den Jugendlichen erarbeitet, was aus ihrer Sicht für ein friedliches Miteinander notwendig ist. Ganz oben stand dabei: Zivilcourage und Solidarität.

Welche Folgen fehlende Zivilcourage haben kann, lesen Sie im Comic!

Förderhinweis