Entwicklungspolitische Fachtagung der Stadt Wien

Nachhaltige Entwicklung braucht Bildung für ALLE

Aus verschiedenen Perspektiven und mit dem Input von sechs nationalen und internationalen ExpertInnen wird Bildung im Kontext nachhaltiger Entwicklung beleuchtet (SDG 4).

  • Beginn: 28.11.2019 16:00

“One child, one teacher, one book, one pen can change the world.”

Malala Yousafzai
Friedensnobelpreisträgerin & Kinderrechtsaktivistin


WANN: Donnerstag, 28. November 2019
UHRZEIT: 16:00h - 19:30h
WO: Wiener Rathaus, Wappensaal


Bildung ist die Basis für ein gutes Leben. Sie ermöglicht gesellschaftliche und technologische Teilhabe, sie ist ein wesentlicher Faktor für Armutsminderung und schützt vor ökonomischen Krisen. Bildung ermöglicht es, jene Empathiefähigkeit zu entwickeln, die für ein solidarisches Miteinander in einer globalisierten Welt essenziell ist.

Die Bedeutung von Bildung ist sowohl in der Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen als auch bei den UN-Nachhaltigkeitszielen (SDG 4) verankert. Doch die Realität zeigt, dass es noch ein weiter Weg zur hochwertigen Bildung für Alle ist. So haben etwa 264 Millionen Kinder weltweit keinen Zugang zu (Basis)Bildung. Auch Kindern in fragilen Staaten bzw. in von bewaffneten Konflikten betroffenen Ländern bleibt ihr Recht auf Bildung häufig verwehrt. Industriestaaten wiederum müssen sich ganz anderen Herausforderungen stellen. So ist in Österreich beispielsweise die Bildungsvererbung problematisch.

Die Fachtagung thematisiert mit Impulsen von nationalen und internationalen ExpertInnen Bildung im Kontext nachhaltiger Entwicklung. Aus verschiedenen Perspektiven wird der transformative Charakter von Bildung für eine nachhaltige Zukunft beleuchtet und es wird folgenden Fragen nachgegangen: Wie können wir sicherstellen, dass allen Kindern dieser Welt freier Zugang zu qualitätsvoller Bildung ermöglicht wird? Welche Herausforderungen stellen sich dabei im Globalen Süden und welche in den Industriestaaten? Welche konkreten Bildungsprogramme gibt es als Positivbeispiele und was kann aus ihnen gelernt werden? Was bedeutet das für die Internationale Entwicklungszusammenarbeit?


Freier Eintritt.
Bitte um Anmeldung unter: wien@suedwind.at


Den detaillierten Programmfolder mit den ReferentInnen finden Sie zum Download hier.

Hintergrundinformation über die internationalen ExpertInnen finden Sie zusätzlich hier zum Download.