WELCOMM (Welcome Community)

Kulturelle Diversität ist ein Merkmal moderner Gesellschaften. In einer näher zusammen gewachsenen Welt sieht Südwind eine steigende Verantwortung von Menschen untereinander sich auf ihrem Weg zu einem besseren Leben gegenseitig zu unterstützen. Die Teilhabe von Neuankommenden in unserer Gesellschaft ist eine Herausforderung für alle Beteiligten. Mitdem Projekt WELCOMM (Welcome Community) will Südwind versuchen einen positiven und frühzeitigen Impuls zur Integration von MigrantInnen zu setzen.

Gute Sprachkenntnisse sowie fundierte Informationen über Österreich und seine BewohnerInnen sind für Neuankommende ebenso wichtig wie der kulturelle Austausch mit der lokalen Bevölkerung in gegenseitiger Achtsamkeit. Daher setzen wir in Zusammenarbeit mit internationalen Partnerorganisationen folgende Impulse:

  • Online-Plattform mit Sprachkursen, Landesinformationen, etc.
  • Österreich-Infopaket
  • Workshops zur soziokulturellen Orientierung in Österreich
  • interkulturelle Trainings
  • Community of Practice zur besseren Vernetzung jener, die die IntegrationDrittstaatsangehöriger unterstützen

Mit unseren Aktivitäten wollen wir schutzbedürftige Menschen, v.a. jene in Resettlement oder Relocation-Programmen, unterstützen. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die Integration von Personen, die internationalen Schutz benötigen. Das Vorhaben stärkt die Kapazitäten jener, die sich um die Integration von Drittstaatsangehörigen die internationalen Schutz benötigen, kümmern. Die Community of Practice ermöglicht gegenseitiges Lernen und Austausch zwischen öffentlich Bediensteten, Freiwilligen und MigrantInnen.

Europäische Vernetzung

WELCOMM wird mit Partnerorganisationen in 4 EU-Ländern gleichzeitig durchgeführt: Italien (CESIE), Kroatien (Rehabilitation Centre for stress and Trauma, Center for Peace Studies), Österreich (Südwind) und Slowenien (Slovene Philanthropy Association for the Promotion of Voluntary Work).

Förderhinweis