Ciak MigrACTION - Perspektivenvielfalt zu Migration in den Medien schaffen

 

Extremistische Einstellungen, Hassreden und Diskriminierung nehmen zu - vor allem in den sozialen Medien. Das EU-Projekt Ciak MigrACTION will dem entgegenwirken. In Österreich, Italien, Griechenland und Ungarn, vier EU-Grenzländern, ist die Einstellung der breiten Masse gegenüber MigrantInnen besonders negativ und von Vorurteilen durchdrungen. Im Rahmen des Projekts werden zum einen Gründe dafür erhoben und zum anderen durch konkrete Angebote an JournalistInnen und JournalistInnen in Ausbildung aufgezeigt, welchen Einfluss ihre Berichterstattung zu Migration auf die Einstellungen der MedienkonsumentInnen hat bzw. im positiven und negativen Sinne haben kann.

Aktivitäten des Projektes:

  • Umfassende Recherchen und Umfragen zu Migrationsdaten und dem Stimmungsbarometer in der EU
  • Eine Bewusstseinsbildungs-Kampagne in den sozialen Medien
  • Diskussionsrunden mit ExpertInnen
  • Nationale und internationale Konferenzen mit MigrantInnen, JournalistInnen, VertreterInnen öffentlicher Behörden und ExpertInnen

ProjektpartnerInnen:

Kontakt für Rückfragen:
Projektmanagerin Julia Weber, julia.weber@suedwind.at

Förderhinweis