Arbeitsgemeinschaft Rohstoffe

Die Arbeitsgemeinschaft Rohstoffe ist seit 2016 ein Bündnis österreichischer NGOs mit dem Ziel, negative Auswirkungen des Abbaus mineralischer Rohstoffe etwa für IT- und Hochtechnologie-Produkte durch deren Herstellung, Nutzung und Entsorgung zu verringern sowie gleichzeitig positive Ansätze eines nachhaltigeren Umgangs mit diesen Materialien politisch und gesellschaftlich voranzutreiben. Konkret heißt dies, nationale, europäische und internationale Rohstoffpolitik mitzugestalten und zu einem bewussteren gesellschaftlichen Umgang mit mineralischen Rohstoffen beizutragen.

Die AG Rohstoffe wird von folgenden NGOs gebildet:

  • Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar
  • GLOBAL 2000
  • Jane Goodall Institut – Austria
  • Finance & Trade Watch
  • Südwind
  • Netzwerk Soziale Verantwortung (NeSoVe)
  • RepaNet, österreichisches Re-Use- und Reparaturnetzwerk

Wissenschaftlich begleitet wird das Bündnis durch die Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung (ÖFSE).

Zu unseren gemeinsamen Positionen haben wir ein Positionspapier entwickelt, das regelmäßig upgedated wird, Sie finden es hier!