Vision einer gerechten Welt

Wir wollen ...

  • positive Zugänge zu Fremdheit und Anderssein ermöglichen.
  • direkte Begegnung mit Menschen anderer Kulturen, Kontinente, Religionen vermitteln.
  • authentische, ansprechende und sachliche Informationen über Menschen, Kulturen und Länder des Südens anbieten.
  • auf der Basis einer Vision vom Leben in einer gerechten Welt Bewusstsein für globale Zusammenhänge und eine differenzierte Sicht des Verhältnisses von Macht und Ohnmacht schaffen.
  • unter der pädagogischen Leitidee des Globalen Lernens neue, praktische und erlebnisorientierte Lernsituationen anbieten.



In der Steiermark arbeiten wir derzeit zu folgenden Schwerpunkten: 


Bildungsarbeit – Globales Lernen

Eine globalisierte Welt braucht neue Formen des Lernens, ein Universum des pädagogischen Dialogs, der auf Gegenseitigkeit und Respekt beruht. Interkulturelle und entwicklungspolitische Themen, Weltkultur und interreligiöser Dialog sind Basis für altersgerechtes, projektorientiertes Lernen über die Grenzen der eigenen Kultur hinweg. Unsere Bildungsarbeit orientiert sich wesentlich am Konzept des Globalen Lernens. Dazu entwickeln wir laufend neue Bildungsangebote und -materialien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im schulischen und außerschulischen Bildungsbereich.

"Globales Lernen vermittelt Wissen über die Welt, macht aufmerksam auf weltweite Zusammenhänge und fördert verantwortungsvolles Handeln im Sinne einer global nachhaltigen Entwicklung." © Strategiegruppe Globales Lernen

Auszug aus unseren Bildungsangeboten:

  • Südwind Infothek mit einer Vielzahl von Materialien und Medien zu globalen Themen für alle Altersstufen
  • Workshops und Projekte zu globalen Themen für und mit SchülerInnen
  • Mobile Ausstellungen zu verschiedenen entwicklungspolitischen Themen
  • PH Seminare und LehrerInnenfortbildungen
  • Critical Review – ein Bildungsprojekt zu Globalem Lernen
  • Map your Meal – Globale Zusammenhänge von Konsum, Landwirtschaft und Ernährung gemeinsam mit jungen Menschen diskutieren und hinterfragen

Informations- und Kampagnenarbeit

Wir beteiligen uns an nationalen und internationalen Südwind-Kampagnen und Programmen: Clean Clothes Kampagne zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Bekleidungs- und Sportartikelindustrie, Kampagne zu Make Fruit Fair für die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards im Handel mit tropischen Früchten, sowie Kampagne zu Supply Cha!nge für faire Arbeitsbedingungen in der Produktion von Supermarkt-Eigenmarken. Zu unseren thematischen Schwerpunkten informieren wir in der Steiermark durch die Organisation von Veranstaltungsreihen, Klein-Projekten, Aktionen, Infoständen und vielem mehr! 

Südwind Steiermark ist Teil von "System Change not Climate Change"

Unter dem Motto "System Change, not Climate Change" arbeiten verschiedene Gruppen und Einzelpersonen an einer Mobilisierung, Bewusstseinsbildung und Aktionen gegen den Klimawandel, um gemeinsam die Einflussnahme multinationaler Konzerne zu hinterfragen, den Glauben an politische Veränderungen und Demokratie zu stärken und Bewusstsein für die Klimakrise als gesamtgesellschaftliches Problem zu wecken. Im entsprechenden Positionspapier, das auch von Südwind unterzeichnet wurde, werden 12 Schritte angeführt, die notwendig sind, damit dem Klimawandel effektiv begegnet werden kann. In der Steiermark hat sich bereits ein zivilgesellschaftliches Bündnis gefunden, das mit Unterstützung von Südwind Steiermark bereits an verschiedenen Aktionen arbeitet, um Mitmenschen zu informieren und zu sensibilisieren. Mehr Infos dazu finden Sie hier.