Webinare - Globales Lernen im virtuellen Klassenzimmer

Südwind Webinar

Südwind Bildungsarbeit in neuem Format!

Wie bei den bewährten Workshops im Klassenzimmer setzen sich die TeilnehmerInnen hier im virtuellen Raum interaktiv mit globalen Themen wie Klima, Lieferketten oder den Sustainabe Development Goals (SDGs) auseinander. Auf der Plattform für Videokonferenzen erhalten die SchülerInnen von Südwind-ReferentInnen Inputs, sehen gemeinsam einen Film, stellen und diskutieren Fragen im Chat und in Breakout-Rooms, also in Kleingruppen, werden Themen vertieft. Für die Vor- und Nachbereitung werden Materialien zur Verfügung gestellt. Wie so ein Webinar aussehen kann, sehen Sie hier.

Dauer: 75 bis 100 Minuten
Technische Anforderungen: Computer, Tablet oder Smartphone mit Mikro, Lautsprecher und Kamera, Internetverbindung

Sie möchten für Ihre Schule, Gemeinde oder Bildungseinrichtung auch ein Webinar organisieren? 
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail an noe@suedwind.at!

Faire Welt – 17 Ziele

Viele Menschen haben die Vision einer besseren Welt, in der allen Menschen in allen Ländern ein gutes Leben ermöglicht und auf eine intakte Natur Acht gegeben wird. Aber wie kann man diesen Traum wahr werden lassen? Welche Art von Entwicklung wollen wir? Die TeilnehmerInnen werden in diesem Workshop auf vielfältige Art und Weise mit der Agenda 2030 samt ihren 17 nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) vertraut gemacht und lokale Beispiele werden aufgezeigt. 

Mein Beitrag zum Weltklima

Fragen, mit denen sich die TeilnehmerInnen unter anderem beschäftigen, lauten: Was ist der Klimawandel überhaupt? Welcher Zusammenhang besteht zwischen meinem Fleischkonsum und hohen Treibhausgasemissionen? Wie kann ich selbst aktiv zum Klimaschutz beitragen? Welche Konsequenzen und Szenarien gibt es laut WissenschaftlerInnen? Themenblöcke im Workshop sind u.a. Klimagerechtigkeit, Klimaschutzmaßnahmen, der ökologische Fußabdruck und Nachhaltige Lebensstile.

Die Geschichte meines Handys

In diesem Webinar wird der komplexe Erzeugungs- und Recyclingweg eines Handys unter die Lupe genommen und auf seine nachhaltige Beschaffung hinterfragt. Das Smartphone ist als Alltagsgegenstand ebenso wie als Statussymbol nicht mehr wegzudenken. Es ist unser Tor in soziale Netzwerke, ins Internet, unsere Uhr und nicht zuletzt unser Telefon. Hinter dem Produkt steht eine lange Kette an Verarbeitungsschritten, in die viele Menschen weltweit eingebunden sind. 

Palmöl in aller Munde

Palmöl ist buchstäblich in aller Munde: Nicht nur in jedem zweiten Produkt im Supermarkt, sondern auch in Biosprit ist Palmöl enthalten. Dabei sind vielen Konsumentinnen und Konsumenten die problematischen Auswirkungen auf die Umwelt und die Menschen nicht bewusst. Das wirft grundlegende Fragen auf: Worin steckt tatsächlich Palmöl? Welche Probleme verursacht der Palmölanbau? Wie kannst du Palmöl vermeiden? Wie können wir den Regenwald schützen und das Klima schonen? Wie können wir zu einer fairen und nachhaltigen Welternährung beitragen?

Der lange Weg der Jeans - #whomademyclothes

In Österreich fallen jährlich 115.000 t Alttextilien an. Davon wandert mehr als die Hälfte in den Müll. In den letzten 15 Jahren hat sich weltweit die Zahl der erzeugten Kleidungsstücke verdoppelt, während die Dauer der Verwendung immer kürzer wird. Im Webinar werden soziale und ökologische Aspekte der globalen Textilindustrie beleuchtet und Handlungsoptionen für uns alle diskutiert. 

Unserem Essen auf der Spur

Gemeinsam wird der Frage „Was isst die Welt?“ nachgeforscht: Verschiedene Grundnahrungsmittel werden vom Anbau bis zur Ernte beleuchtet. Die Verarbeitung und der oft sehr lange Transportweg werden thematisiert sowie die ungleiche Verteilung von Nahrungsmitteln hinterfragt. Themenblöcke sind globale Lebensmittelproduktion, Ernährungsweisen, Lebensmittelverschwendung, Fairer Handel und nachhaltiger Lebensstil. Der Workshop steht unter dem positiven pädagogischen Zugang „Es ist genug für alle da!“