17. Faire Wochen

Südwind Niederösterreich lädt auch 2018 wieder zu den Fairen Wochen im gesamten Bundesland ein.

Zwischen 15. April und 30. Mai 2018 stehen der Faire Handel, Solidarisches Wirtschaften und Nachhaltiger Konsum im Mittelpunkt. Südwind lädt Gemeinden, Schulen, Weltläden, Pfarren, Vereine etc. ein, im Rahmen der Schwerpunktwochen mit Ausstellungen, Workshops und Veranstaltungen rund um mehr Weltbewusstsein dabei zu sein.

Der Programmfolder gibt einen Überblick in welchen Regionen welche Aktionen und Veranstaltungen stattfinden. 

Wir freuen uns auf vielfältige Faire Wochen und bedanken uns bei allen UnterstützerInnen und KooperationspartnerInnen!

Nähere Informationen:
noe@suedwind.at
Tel.: 02622/24832

 

Terminergänzung:

8. Mai: Buchpräsentation und Diskussion zur Agrarpolitik im Gesundheitszentrum Goldenes Kreuz in Krems 

 

 

Resümee der NÖ Fairen Wochen 2018: Viele Zeichen für die SDGs

Südwind Niederösterreich stellte bei den 17. Fairen Wochen von 15. April bis 30. Mai den Fairen Handel, Solidarisches Wirtschaften und Nachhaltigen Konsum in den Mittelpunkt. Gemeinden, Schulen, Weltläden und Vereine engagierten sich mit Ausstellungen, Workshops und Veranstaltungen rund um mehr Weltbewusstsein und die Sustainable Development Goals (SDGs).

Zehn Südwind-Ausstellungen wanderten an 20 verschiedenen Ausstellungsorten durch Gemeinden und Regionen: von „Make Fruit Fair“ im Industrieviertel bis zu „Discover Fairness – Aktiv für Menschenrechte“ im Waldviertel und „Fair Handeln“ im Mostviertel, in der zweiten FAIRTRADE-Region Niederösterreichs Ostarrichi-Mostland.

Global Citizenship Education
Südwind veranstaltete 80 zweistündige Workshops in niederösterreichischen Schulen in allen vier Vierteln und in den verschiedenen Schultypen. Thematisch beschäftigten sich die Kinder und Jugendlichen beispielsweise mit den SDGs und globalen Güterketten von Kleidungsstücken, Smartphones, Schokolade, Fußbällen oder Palmöl.

In der ersten niederösterreichischen FAIRTRADE-Region Bucklige Welt-Wechselland war die Jugendkonferenz im Gymnasium Sachsenbrunn mit Welthaus-Gästen aus den Philippinen ein Highlight der 17. Fairen Wochen. Die MenschenrechtsaktivistInnen gaben Einblick in desaströse Formen des Goldabbaus. Die Jugendlichen entwickelten Ideen, wie sie selbst in ihrer Region für mehr Gerechtigkeit aktiv werden können. Viele Gemeinden und Schulen in dieser Region beteiligten sich an den Fairen Wochen mit unterschiedlichen lokalen und regionalen Aktivitäten wie der Musical-Aufführung der NMS Lichtenegg zum Thema Shoppingwahn, mit einer vorangehenden Kleidertauschparty.

Im Rahmen des Projektes „17 und wir“ des Land NÖ fand eine LehrerInnenfortbildung zu den SDGs und deren schulische Umsetzungsmöglichkeiten in Wiener Neustadt statt. Auch die 24 niederösterreichischen Weltläden waren rund um den Weltladentag, der heuer zum Thema Klima stattfand, wieder sehr engagiert.