Südwind-Workshop beim Tiroler Entwicklungstag

"Frauen in globalisierten Arbeitswelten"

Anmeldung für Restplätze noch möglich!

Die Globalisierung hat eine höhere Beschäftigungsrate für Frauen und in vielen Fällen finanzielle Unabhängigkeit mit sich gebracht. Die Kehrseite: Die in globalen Produktionsketten entstandene Arbeit ist oft prekär und die Einkommen reichen nicht zum Leben. Ein Beispiel: 80% der Arbeiter*innen in der Textilindustrie sind weiblich – Unterbezahlung, Diskriminierung und Gewalt stehen an der Tagesordnung. 

In diesem Workshop schauen wir gemeinsam hinter die Kulissen: Unter welchen Bedingungen arbeiten Näher*innen und Erntehelfer*innen? Was ist systematisch an der Ausbeutung von Frauen? Und inwieweit hängt unser Konsumverhalten damit zusammen? Das und auch Handlungsoptionen für jede*n Einzelne*n werden gemeinsam erarbeitet.

Referent*innen: Nina Marcher und Caroline Sommeregger (Südwind Tirol)

Zielgruppe: Multiplikator*innen, Lehrende, junge Erwachsene und entwicklungspolitisch Interessierte

Anmeldung:
www.tirol.gv.at/entwicklungstag oder aussenbeziehungen@tirol.gv.at

Der Workshop "Frauen in globalisierten Arbeitswelten" findet im Rahmen des Tiroler Entwicklungstages 2021 statt:

Sind Frauen und Mädchen der Schlüssel für erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit? Mit dieser Frage setzt sich der erste gemeinsame Entwicklungstag Tirols und Vorarlbergs 2021 auseinander. Mit einem identen Programm laden die zwei Bundesländer Interessierte am 27. Oktober nach Innsbruck und am 28. Oktober nach Dornbirn zu spannenden Vorträgen, Diskussionen und Workshops.

Entwicklungstag 2021 in Tirol
Mi, 27. Oktober 2021, 15.00 – 20.00 Uhr
AC Hotel Innsbruck, Salurner Straße 15, Innsbruck