Kreislaufwirtschaft

Impulsvortrag und Diskussion. 27.09.2022 | 18:00 | HS 15.04, Resowi Zentrum, Universitaetsplatz 3, Graz.

Ressourcen schonen - Lebensqualität gewinnen

Impulsvortrag und Diskussion mit Matthias Neitsch von RepaNet

Kreislaufwirtschaft möchte Wirtschaft ganzheitlich denken. Es geht um Produktpolitik, Rohstoffpolitik, Sozialpolitik, Wirtschaftspolitik, Gesellschaftspolitik, Infrastrukturpolitik und vieles mehr. Und ja – natürlich auch um Umweltpolitik. In der Kreislaufwirtschaft wird möglichst alles verwertet.

Wir kennen die „lineare Wirtschaft“: Rohstoffe werden gefördert, dann zu Produkten verarbeitet, diese gelangen über den Handel zu den Konsument:innen und landen nach deren Gebrauch auf dem Müll. Im besten Fall kann ein Teil des Mülls recycled werden.

Matthias Neitsch (RepaNet) diskutiert Kreislaufwirtschaft auch anhand konkreter Beispiele aus der Bauindustrie bis zum nachbarschaftlichen Repair-Café.

Matthias Neitsch ist der Mitbegründer und Geschäftsführer des Vereines RepaNet – Re-Use- und Reparaturnetzwerk Österreich, der Dachorganisation sozialwirtschaftlicher Re-Use-Betriebe, regionaler Reparaturnetzwerke und zivilgesellschaftlicher Reparaturinitiativen (Repair Cafés). Sprecher und Geschäftsführer des Verbandes Abfallberatung Österreich, der freiwilligen Berufsvereinigung der kommunalen Umwelt- und AbfallberaterInnen in Österreich.

Eine Veranstaltung von AUGE/UG Steiermark, Universität Graz, Grüne Akademie, Südwind Steiermark, RepaNet.

Die Veranstaltung findet unter Beteiligung des Projektes "Faire Elektronik Lieferketten" statt, welches vom Digifond der AK Wien gefördert wird.