Denk.Mal.Global - Auswirkungen unseres Ernährungssystems auf die Klimakrise und Biodiversität

Mi, 19.1.2022, 19:00 bis 20:30 Uhr

Online, Anmeldung erforderlich

Die Ernährung zeichnet für 29% der globalen, vom Menschen gemachten Treibhausgase und für einen großen Teil des Artenverlustes verantwortlich. Der Vortrag wird zum einen Ernährungsstile auf ihre Klimawirksamkeit und Landverbrauch beleuchten. Die Auswirkungen des Anbaus von Sojafuttermittel und Palmöl auf die Biodiversität sowie auf die Menschen in den Anbauregionen im globalen Süden werden zum zweiten aufgezeigt.

Martin Schlatzer ist Ernährungsökologe und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) sowie am Zentrum für globalen Wandel und Nachhaltigkeit an der Universität für Bodenkultur in Wien. Seine Schwerpunkte liegen auf interdisziplinären Forschungsprojekten im Zusammenhang mit Landwirtschaft, Klimawandel und Ernährungssicherung. Er ist Autor des 2010 erstmals erschienen Buches "Tierproduktion und Klimawandel - ein wissenschaftlicher Diskurs zum Einfluss der Ernährung auf Umwelt und Klima". Die Moderation übernimmt Birgit Mock (Vorstand Südwind OÖ).

Eine Anmeldung ist erforderlich! Hier können Sie sich anmelden.

Mehr erfahren