Südwind mit neuer Geschäftsführung

Der gebürtige Niederösterreicher Thomas Grabner übernimmt die Geschäftsführung des entwicklungspolitischen Vereins Südwind.

© Südwind/Alexander Chitsazan

 

Der ausgebildete Ökologe Grabner war zuletzt bei Concordia Sozialprojekte und Verein Ute Bock als kaufmännischer Leiter tätig und folgt Herwig Adam nach, der in den wohlverdienten Ruhestand wechselt.

Grabners Ziel ist eine Welt in der Organisationen wie Südwind nicht mehr gebraucht werden. „Meine Vision ist ein faires Handelssystem, in dem Unternehmen ressourcenschonend und nachhaltig wirtschaften und Menschen gerechte Einkommen und faire Arbeitsbedingungen selbstverständlich vorfinden. Ich wünsche mir außerdem ein Bildungssystem, das Bewusstsein für globale Zusammenhänge und Gerechtigkeit vermittelt“, erklärt Grabner.

„Ich empfinde es als Privileg, dass ich mit Südwind für diese Ziele in den kommenden Jahren tätig sein kann. Für die Zukunft hoffe ich, dass Südwind immer mehr Menschen in Österreich für ein Engagement für eine gerechtere Welt begeistern kann“, erläutert Grabner.