Luiz Ruffato liest aus „Das Buch der Unmöglichkeiten“

Mi, 9. Oktober 2019, 19:00 Uhr

Buchhandlung "Liber Wiederin", Erlerstraße 6, Innsbruck

Luiz Ruffato, einer der wichtigsten zeitgenössischen Autoren Brasiliens, liest auf Einladung von Südwind Tirol am Mittwoch, den 9. Oktober 2019 um 19:00 Uhr aus seinem neuen Werk „Das Buch der Unmöglichkeiten“ in der Buchhandlung liber wiederin.

Luiz Ruffato hat etwas über sein Land zu sagen und fesselt sein Publikum mit seiner kritischen Stimme und seinem fast paranoid-präzisen Schreibstil. In seinen Romanen finden sich die einzigartigsten Lebensgeschichten Brasiliens wieder, mit seinem unverklärten Blick auf die Menschen am Rande der Gesellschaft trifft er den Nerv der Zeit. Neben renommierten Einzelpreisen erhielt Luiz Ruffato zusammen mit seinem Übersetzer Michael Kegler zuletzt den Internationalen Hermann-Hesse-Preis 2016.

 „Das Buch der Unmöglichkeiten“ ist das vierte vom fünfbändigen Romanzyklus „Vorläufige Hölle“, erschienen bei Assoziation A. Es spielt in der Zeit der zu Ende gehenden Militärdiktatur, die nun wieder droht. Was damals noch offen stand – die Idee einer Überwindung der dumpfen Verhältnisse, der Traum einer besseren Welt – hat sich als Unmöglichkeit erwiesen. Angesichts der aktuellen Entwicklung erweist sich Ruffatos Roman als beklemmendes Menetekel.

Der Autor wird seinen Roman zusammen mit seinem langjährigen Übersetzer Michael Kegler zweisprachig in portugiesisch / deutscher Lesung und im Gespräch vorstellen.

Eine Veranstaltung von Südwind Tirol in Kooperation mit der Buchhandlung lieber wiederin.

Ort: Buchhandlung liber wiederin, Erlerstraße 6, 6020 Innsbruck