Orientierung im Label-Dschungel (2017)

In der Textilindustrie ist die Lieferkette – vom Anbau des Rohstoffs über die Verarbeitung und Fertigung bis zum Endprodukt – reichlich komplex. Es gibt bislang kein Label, das umfassend und glaubwürdig die gesamte Lieferkette beurteilen und damit eine sozial- und umweltverträgliche Kleiderproduktion garantieren kann. Doch Labels können eine Orientierungshilfe sein, wenn die Konsumierenden wissen, welche Aspekte sie abdecken. Dazu hat die Clean Clothes Kampagne einen hilfreichen kleinen Führer erarbeitet. Dieser zeigt, wie die Lieferkette aussieht, welche unterschiedlichen Labels es im Textilbereich gibt und erklärt, was Produkte-Labels, Standard-Initiativen und Zertifikate bedeuten. 15 verschiedene Labels werden aufgelistet und eingeschätzt – eine unverzichtbare Orientierungshilfe für Ihren nächsten Kleiderkauf.