Probleme mit der Darstellung des Newsletters? Hier gehts zur Online-Version
grafik_header
Side
Liebe Südwind FreundInnen!

Gerne informieren wir Sie über spannende Veranstaltungen und Bildungsangebote über globale und entwicklungspolitische Themen. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Südwind News und Termine:

Vortragsreihe: Denk.Mal.Global. zwischen 16.1. und 13.2. in Linz

Ausstellung: China - Menschen, Macht und Widersprüche von 21.1. bis 22.2. in Linz


Südwind im Kino: Indian Dreams ab 26.1. in Linz

Südwind AktivistInnen

Aktiv werden: Public Eye Awards


Südwind Bibliothek:

Entlehntipps: "Die 101 wichtigsten Fragen", "An Großvaters Hand", "Nacht in China" (DVD)


Weitere empfehlenswerte entwicklungspolitische Termine & Informationen:

Theaterworkshop: Fremde, Freunde, Nachbarn am 8. und 9.2. in Linz

S.O.S. Europa - Europäische Kampagne zu Migration und Rechten von Flüchtlingen und MigrantInnen?

TV-Tipps

Südwind News und Termine
Denk.Mal.Global.
Die Vortragsreihe von Südwind OÖ, weltumspannend arbeiten und der VHS Linz setzt sich 2013 mit den widersprüchlichen Entwicklungen Chinas auseinander.
Termine: Immer Mittwochs von 16. Jänner bis 13. Februar, 19:00 Uhr
Ort: Wissensturm Linz
Freier Eintritt!


23. Jänner: Das Ende des Billiglohnmodells? WanderarbeiterInnen, gewerkschaftliche Organisierung und Streiks in China.
Mag. Daniel Fuchs, Studium der Politikwissenschaft und Sinologie an der Universität Wien und
der Tianjin University, China. Mitherausgeber von „Aufbruch der zweiten Generation. Wanderar-
beit, Gender und Klassenzusammensetzung in China“. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Migrati-
on, Arbeitsverhältnisse und ArbeiterInnenproteste in der VR China.

30. Jänner: Kohle, Öl und neue Energien. Schafft China die Energiewende?
Jost Wübbeke, PhD., promoviert am Forschungszentrum für Umweltpolitik der Freien Universität Berlin zur chinesischen Energie- und Rohstoffpolitik. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Klimapolitik, erneuerbare Energien, Energiesicherheit und nicht-energetische Rohstoffe in China.


Weitere Termine:
6. Februar: Österreichs Wirtschaftsbeziehungen mit China. Bedrohung oder Chance?
Mag.a Waltraud Urban,  Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw)

13. Februar: China's Aufstieg. Auswirkungen auf Niedrigeinkommensländer in Sub-Sahara.
Dr.in Cornelia Staritz, Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung (ÖFSE)


Weitere Informationen zu Denk.Mal.Global. finden Sie hier.
top
China: Menschen, Macht und Widersprüche
Ausstellung im Wissensturm
Termin: Mo, 21. Jänner - Fr, 22. Februar
Ort: Wissensturm Linz
Eintritt kostenlos!

China ist auf die Weltbühne zurückgekehrt: wirtschaftliche Erfolge, große Veränderungen und weltweit wachsender Einfluss rufen Bewunderung, aber auch Ängste hervor. China ist ein Land voller Widersprüche. Diese Ausstellung will Ihnen Eindrücke über diese Widersprüche vermitteln und Ihnen die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen näher bringen. Vor allem soll sie Impulse zur Bildung einer eigenen Meinung geben. Davon wird mit abhängen, ob Feindbilder unser Denken und Handeln gegenüber China bestimmen, oder die Zusammenarbeit von Menschen für weltweite soziale und ökologische Gerechtigkeit.
top
Südwind im Kino: Indian Dreams
Eine Zugfahrt vom Norden in den Süden, weitab von bizarren Klischees, wird zu einer Reise durch die indische Gesellschaft.
Termin: ab Sa, 26. Jänner
Ort:
Moviemento, OK Platz 1, Linz
Eintritt:
siehe www.moviemento.at


Als Südwind-Mitarbeiterin habe ich meist mit den schockierenden Bedingungen in indischen Fabriken zu tun, wo Produkte hergestellt werden, die wir tagtäglich benutzen: darunter Handys, T-Shirts, Fußbälle. Aber Indien hat viele Gesichter!

Im Dokumentarfilm "Indian Dreams" reist der junge Inder, Bhupinder Chauhan, quer durch eine Nation, die im Begriff ist, das bevölkerungsreichste Land der Erde zu werden und zur Wirtschaftsgroßmacht aufzusteigen. Lassen Sie sich mit ihm treiben durch die indische Gesellschaft, die Geschichte und durch Landschaften voller Gegensätze, von der Hauptstadt Delhi durch die Wüsten Rajasthans bis zum mediterran anmutenden und tropischen Süden.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.moviemento.at/?site=movie&mId=2719

top
Südwind AktivistInnen
Neuer Blog und Treffen im Februar
Wer auch weiterhin über die Aktionen und Treffen der Südwind-AktivistInnen informiert werden möchte, hat nun die Möglichkeit, unseren neuen Blog im Internet zu besuchen. Außerdem hast du auf der Homepage die Möglichkeit, mit anderen AktivistInnen in ganz Österreich Ideen auszutauschen und dich mit ihnen zu vernetzen.

Falls du persönlich aktiv werden möchtest, kannst du auch zu den monatlichen Treffen kommen. Der nächste Termin ist am Dienstag, 5. Februar um 18 Uhr in der Südwind-Infothek, Südtiroler-
straße 28, Linz.

Weitere Informationen zu den Südwind-AktivistInnen in Oberösterreich findest du hier.
top
Aktiv werden: Wer ist das übelste Unternehmen des Jahres?
Jetzt abstimmen!
Ende Januar vergeben dann die Erklärung von Bern und Greenpeace in Sichtweite des World Economic Forum (WEF) wieder die Public Eye Awards für die schlimmsten Fälle von Missachtung der Umwelt und der Menschenrechte.

Nominiert für die Schmähpreise sind diesmal folgende sieben Konzerne

•    Alstom (FR)
•    Coal India (IN)
•    G4S (UK)
•    Goldman Sachs (USA)
•    Lonmin (ZA)
•    Repower (CH)
•    Und Shell (NL)

Die Online-Abstimmung übers übelste Unternehmen des Jahres läuft bis Mittwoch, 23. Januar um Mittags unter www.publiceye.ch/de
top
Südwind Bibliothek
Entlehntipps
Empfehlenswertes in der Südwind OÖ Bibliothek anlässlich der Vortragsreihe Denk.Mal.Global. mit  Schwerpunkt China:

Interessante Medien warten in der Südwind OÖ Bibliothek darauf von Ihnen entlehnt zu werden!

Die 101 wichtigsten Fragen

China

Hans van Ess; Beck, 2008 

Wie alt ist China? Ist China noch ein sozialistisches Land? Welchen Zugang haben Chinesen zum Internet? Wie funktioniert die chinesische Computertastatur? Was sind die größten Erfindungen Chinas? Welche Rolle spielt der Sport? Denken die Chinesen anders? Muß man darauf achten, dass Chinesen ihr Gesicht nicht verlieren? Diese und andere Fragen beantwortet Hans van Ess knapp, kenntnisreich und für jeden verständlich. Insgesamt bieten die Fragen und Antworten eine ebenso umfassende wie kurzweilige Einführung in das Reich der Mitte. 


An Großvaters Hand

Meine Kindheit in China
Chen Jianghong; Moritz, 2009

In einer Stadt im Norden Chinas wächst Mitte der sechziger Jahre in einfachen, aber glücklichen Verhältnissen ein kleiner Junge auf. Gemeinsam mit seinen Eltern, Großeltern und den beiden Schwestern lebt er in einer winzigen Wohnung. Da er für sein Leben gern malt, zeichnet er mit Kreide auf den Boden, fehlt ihm doch das Geld für Papier. Eines Tages aber ruft Mao die Kulturrevolution aus. Und plötzlich beginnt eine erschütternde Zeit, die auch das Leben der Familie tiefgreifend verändert... Mit diesem sehr persönlichen Rückblick auf seine Kindheit macht Chen Jianghong das alltägliche Leben im China der Kulturrevolution auf unverwechselbare Weise nacherlebbar. Die meisterhaften Tuschezeichnungen machen den Band zum Kunstgenuss nicht nur für Kinder.


Nacht in China
Night in China
DVD, 2007

Der Film begibt sich auf eine nächtliche Reise von einer geschäftigen Stadt in die tiefste Provinz. Dabei begegnet er einfachen Menschen und Nachtarbeitern. Er erzählt von Armut und Einsamkeit der Menschen, die ihr Glück in Chinas Großstädten suchen. Er wirft einen wohlwollenden, doch besorgten Blick auf eine chinesische Gesellschaft, die versucht, sich an die engen Platzverhältnisse und den pulsierenden Überlebenskampf anzupassen. Auf www.baobab.at/nacht-in-china gibt es didaktisches Begleitmaterial als Download. Ab 16 Jahren.



Neben den vorgestellten Entlehntipps verfügt die Südwind Bibliothek über zahlreiche weitere brandneue Bücher, DVDs und Unterrichtsmaterialien zu globalen und entwicklungspolitischen Themen.

Recherchieren Sie den Bestand unserer Bibliothek online!

top
Weitere empfehlenswerte entwicklungspolitische Informationen
Theateraction: Fremde - Freunde - Nachbarn. 
Zusammenleben in Linz
Termin: Fr, 8. und Sa, 9. Februar
Ort: Verein Begegnung - arcobaleno, Friedhofstraße 6, Linz
Teilnahme kostenlos!

In unserem Alltag begegnen uns die verschiedensten Menschen. Ja, wir alle sind verschieden: Wie alt wir sind, was wir gelernt haben, wo wir herkommen, welche Musik wir hören, welche Sprache wir sprechen, was uns Spaß macht und was uns Schwierigkeiten macht, an was wir glauben, und so weiter.
Das Zusammenleben von verschiedenen Menschen kann sehr spannend sein, ist aber auch nicht immer leicht.

Wir wollen mit unseren eigenen Erlebnissen vom Zusammenleben miteinander Theater spielen. Lustiges und Ernstes, Schwieriges und Schönes hat dabei Platz. Wichtig ist nur, dass es unsere Geschichten sind.
Du kannst dabei in andere Rollen schlüpfen, etwas neues ausprobieren, dich selbst und andere besser kennenlernen, das eine oder andere Problem mit neuen Augen sehen oder vielleicht sogar Lösungen dafür finden.

Wenn du mitmachen möchtest bitte fix anmelden:
Rainer Rathmayr, 0676 8776 3635, rainer.m.rathmayr@dioezese-linz.at
top
S.O.S. Europa - Europäische Kampagne zu Migration und Rechten von Flüchtlingen und MigrantInnen
Sicherung der EU-Außengrenzen ist wichtiger als Menschenleben?
Tausende Menschen flüchten jährlich über das Mittelmeer nach Europa aus Angst vor Haft, Misshandlung und Folter, weil in ihrer Heimat Krieg herrscht oder ihnen kein Leben in Würde möglich ist. Viele erreichen ihr Ziel nicht. Mindestens 1500 Männer, Frauen und Kinder sind im Jahr 2011 auf ihrer Flucht nach Europa im Mittelmeer ertrunken.

Die EU-Mitgliedsstaaten haben in den letzten Jahren vermehrt Maßnahmen zur Grenzkontrolle ergriffen. Beispielsweise werden Flüchtlingsboote abgefangen und zurückgedrängt oder  Rücknahmeübereinkommen mit Ländern, in denen Menschenrechte verletzt werden abgeschlossen. Dadurch sind Flüchtlinge und MigrantInnen schwerwiegenden Gefährdungen ausgesetzt. Es hat den Anschein, dass der Grenzschutz für Europa wichtiger geworden ist als der Schutz und die Rettung von Menschenleben.

Oftmals sind Abkommen und Maßnahmen zur EU-Grenzkontrolle nicht transparent und öffentlich zugänglich, wodurch Menschenrechtsverletzungen vor den Augen der Öffentlichkeit verborgen bleiben.

Schicken Sie Ihren S.O.S-Ruf an Europa, damit die Verantwortlichen das Leben der Migranten und Migrantinnen schützen und für die Folgen ihrer Migrationspolitik einstehen!

top
TV-Tipps
Filme für eine Welt
Fernseher

Gerne informieren wir Sie über interessante TV-Beiträge zu globalen Themen. Die TV-Tipps der Fachstelle "Filme für eine Welt" finden Sie hier.

Die TV-Tipps werden alle zwei Wochen erneuert. Falls Sie laufend informiert werden wollen, besuchen Sie die Website von Filme für eine Welt.

top
Side

Wir wünschen gute Unterhaltung bei den Südwind Veranstaltungen und freuen uns auf Ihr/euer Kommen!

Südwind - die Agentur für Information und Bildung zu globalen Themen

Südtirolerstraße 28, 4400 Linz | 0732 / 795664 | ooe@suedwind.at | www.suedwind-agentur.at/ooe
Beratungszeiten der Südwind Bibliothek: Di 14:00 - 18:00 Uhr | Mi, Fr: 10:00 - 14:00 Uhr | oder nach telefonischer Vereinbarung

Wir sind der Wind

Ihnen gefällt unsere Arbeit? Und sie wollen uns unterstützen und mithelfen die Ungerechtigkeiten unserer globalisierten Welt zu bekämpfen?
Wir laden Sie ein: Kommen Sie an Bord, werden Sie Teil der Südwind-Crew und unterstützen Sie uns auf besondere Art und Weise durch einen regelmäßigen finanziellen Beitrag!
Werden Sie Südwind AktivstIn und gestalten Sie die Arbeit von Südwind aktiv mit.
Oder übernehmen Sie Verantworung und werden Sie Mitglied des Südwind Regionalverein Oberösterreich.

Wir sind der Wind!


Wenn Sie kein weiteres Interesse an unserem Newsletter haben, antworten Sie bitte mit dem Betreff "Newsletter abbestellen!".