Probleme mit der Darstellung des Newsletters? Hier gehts zur Online-Version
südwind_newsletter_logo
border_side
Liebe Südwind-FreundInnen!

Im März gibt es bei Südwind OÖ nicht nur faire Oster-Schoki, sondern heuer erstmals eine Insektenverkostung im Kino.



Südwind News und Termine:


Südwind im Kino: "10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?", 14.03.2016, Moviemento Linz

Vorschau: Lesung mit Tendai Huchu, 21.04.2016, StifterHaus Linz

Vorschau: Menschen.Rechte.Wirtschaft, 27.04.2016, Wissensturm Linz

Anmeldung: Lehrgang „Global denken, global handeln!“, bis 31.05.2016

Petition AUSGEPRESST! Für Fairen Orangensaft

Südwind Bibliothek:

Entlehntipps: "
Wer hilft dem Osterhasen?", "Der Schokolade auf der Spur", "Emmas OsterAbenteuer" und "Kakao-Barometer 2015"

Weitere empfehlenswerte entwicklungspolitische Termine & Informationen:

Podiumsdiskussion: Das Klima nach Paris, 04.03.2016, Cardijn Haus Linz

Aktionsklausur: System Change, not Climate Change, 04.-06.03.2016, Cardijn Haus Linz

Ausstellung: Gekommen und geblieben, 08.03. - 10.04.2016,  Museum Arbeitswelt Steyr

Lesung und Gespräch: Mein Weg vom Kongo nach Europa, 14.03.2016, Cardijn Haus Linz

Bäuerliche Milchviehhaltung in einer globalisierten Welt?, 09.03.2016, Bleam's Mostschank Straß i.A.

Anmeldung zur Aktionsakademie 2016, 06. - 08.05.2016, Weserstadt Minden

Südwind News und Termine
Südwind im Kino
10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?
Termin: Mo., 14. März 2016
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Moviemento Linz, OK Platz 1, Linz

„Wie werden wir alle satt?“ Diese Frage stellt Regisseur Valentin Thurn in seinem Film 10 Milliarden. Mancherorts tragen Insekten dazu bei, den Hunger von Menschen zu stillen und zählen daher als Nahrungsmittel. Dieser, für uns vielleicht als seltsam empfundener, Insekten-Snack ist ebenso Teil des Dokumentarfilms. Im Anschluss an den Film wird die Wissenschaftlerin Nora Faltmann auf globale Ernährungsfragen und speziell auf die Frage „Warum wir Insekten essen sollten“ eingehen. Als besonderes Highlight gibt es für alle, die sich trauen, nach dem Film eine kleine Insekten-Verkostung.

Weitere Infos finden Sie hier!
top
Vorschau: Lesung mit Tendai Huchu (und Thomas Baum)
Maestro, Magistrat und Mathematiker
Termin: Do., 21. April 2016
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: 
StifterHaus Linz, Adalbert-Stifter-Platz 1

Der neue Roman von Tendai Huchu erscheint im März 2016 im Hammer-Verlag und erzählt von drei Männern im nasskalten Edinburgh, Einwanderer aus Zimbabwe, die nichts voneinander wissen. Ein Familienvater und ehemaliger Richter, der seinem verlorenen Status nachtrauert, ein ständig bekiffter Tesco-Angestellter, der in der Literatur nach einer höheren Wahrheit sucht und ein junger Mathematiker mit ausgeprägtem Nachtleben und einer dümpelnden Doktorarbeit.
Die drei kreisen – jeder auf seine Weise – um dieselben Dinge: um ihren Verlust, den Wunsch nach Zugehörigkeit und einem Platz in diesem Land weit weg von der Sonne Zimbabwes.

Entritt frei!

Weitere Infos finden Sie hier!
top
Vorschau: Vortrag mit Marieta Kaufmann
Menschen.Rechte.Wirtschaft
Termin: Mi., 27. April 2016
Uhrzeit: 19.00 Uhr
Ort:
Wissensturm, Kärntnerstraße 26, 4020 Linz

Auf internationaler Ebene hat der UN-Menschenrechtsrat im Juni 2014 für die Einrichtung einer Arbeitsgruppe zur Entwicklung eines verbindlichen internationalen Instruments zu Wirtschaft und Menschenrechten gestimmt. Die Resolution, die als „Ecuador-Initiative“ weltweit Unterstützung gefunden hat, wurde von Österreich abgelehnt.

Wie die aktuelle Lage ausschaut, wenn es um die Achtung von Menschenrechten in wirtschaftlichen Belangen geht, erklärt uns Marieta Kaufmann, Geschäftsführerin vom Netzwerk Soziale Verantwortung, im Anschluss an die Regionalversammlung von Südwind OÖ.

Der Eintritt ist frei!

Weitere Infos finden Sie hier!
top
LEHRGANG „Global denken, global handeln!“
Die Anmeldung für den nächsten Durchgang läuft bereits!
Anmeldung bis: Di., 31. Mai 2016

Globales Handeln braucht globales Bewusstsein: Dieser Lehrgang zielt einerseits darauf ab, globale Zusammenhänge erkennen, verstehen und hinterfragen zu können. Andererseits bringt er TeilnehmerInnen aus Gewerkschaften und Betriebsräten mit VertreterInnen aus NGOs und Initiativen in Kontakt: Denn die globalen Herausforderungen für menschenwürdige Arbeit brauchen gemeinsames und vernetztes Handeln. Ziel des Lehrgangs ist es, die TeilnehmerInnen zu unterstützen, im eigenen beruflichen oder privaten Kontext, konkrete Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln im Sinn des Lehrgangstitels.
Start: Herbst 2016

Weitere Infos finden Sie hier!
top
Petition AUSGEPRESST! Für Fairen Orangensaft
Unterzeichnen Sie noch Heute!
In ganz Europa erzielen die unterschiedlichen Supermarktketten enorme Gewinne durch ihre Eigenmarken. Besonders durch den Verkauf hauseigener Orangensäfte steigern sie immer weiter den Profit. Jedoch leben die ArbeiterInnen und BäuerInnen, die täglich die Orangen ernten und verarbeiten, noch immer in bitterer Armut. Darüber hinaus schädigt die Orangensaftproduktion, insbesondere durch den massiven Einsatz von Pestiziden, die Umwelt.

-   80 Prozent des in Europa verkauften Orangensafts wird in Brasilien produziert
-   66 Prozent aller in Europa angebotenen Orangensäfte werden von
    Supermarktketten wie Hofer, REWE (Billa, Merkur, Penny), Spar, Lidl
    und anderen als billige Eigenmarken vertrieben.

Zur Petition!
top
Südwind Bibliothek
Entlehntipps
Der März bringt den Frühling und heuer Ostern gleich dazu. Damit stellen sich ein paar Fragen, zu denen es in der Südwind-Infothek bunte Antworten gibt: Wer hilft dem Osterhasen? Wie fair ist das Schoko-Haserl? Wer kommt der Schokolade auf die Spur? Und kann Emma den SchokoLaden ihrer Tante retten? 

Weitere Neuerwerbungen bei Südwind Oberösterreich finden Sie als Suchtipps in unserer
Bibliothek-Datenbank.

Hörbuch+Bilderbuch: Wer hilft dem Osterhasen?

Eine interkulturelle Geschichte, erzählt auf der CD in elf Sprachen und Schweizerdeutsch von Silvia Hüsler. Zum Bilderbuch gibt es weitere Sprachversionen und Bastelideen.
Zürich: Lehrmittelverlag 2009

Auf der CD findet sich die Geschichte "Wer hilft dem Osterhasen" in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch, Albanisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Englisch, Portugiesisch, Spanisch, Tamilisch, Türkisch, Schweizerdeutsch. Der Osterhase möchte die Eier dieses Jahr besonders schön bemalen. Doch dann fällt er vom Traktor und verstaucht sich die Vorderpfote. Zum Glück helfen ihm Hasen aus allen Gegenden der Welt. Eine Osterhasengeschichte, die speziell auch Kinder mit Migrationshintergrund ansprechen soll. Die Geschichte in weiteren Sprachen sowie kreative Bastelideen gibt es als Begleitmaterial.


Materialbox: Der Schokolade auf der Spur

Wien: Südwind 2015
Die neue Südwind-Schoko-Box gibt es jetzt auch im Verleih in der Infothek

Die Materialbox macht globale Zusammenhänge der bittersüßen Welt der Schokolade sichtbar. Die Methodenbausteine beinhalten eine Bilderreise "Vom Feld hinaus in die weite Welt", eine Auseinandersetzung mit den Hauptanbauländern des Kakaos, der Kakaoproduktion und -ernte, sowie der Verarbeitung zur Schokolade. Die benötigten Materialien, wie Fotos, Weltkarte, ein Quiz, Arbeitsblätter und Anschauungsmaterial, wie Kakaobohnen, Kakaokernbruch, Kakaomasse, Kakaobutter, Kakaopulver, sind in der Box enthalten.

Kinder-/Jugendbuch: Emmas OsterAbenteuer
Stephan Sigg
Aachen: MISEREOR, 2008

Emmas SchokoLaden steckt in finanziellen Nöten: Schon seit Wochen verirrt sich kaum ein Kunde mehr in den kleinen Eckladen. Natascha und ihre Freundin Hina haben eine Idee, wie sie Tante Emma aus der Klemme helfen können: Ostern steht vor der Tür und die beiden Mädchen wollen Osterbräuche aus aller Welt im Laden präsentieren. Denn wer möchte nicht gerne erfahren, mit welchen spannenden und kuriosen Bräuchen die Menschen auf den Philippinen, in Mexiko, in Äthiopien oder Finnland Ostern feiern? Inklusive Hintergrundinformationen zum Fairen Handel und didaktischen Anregungen für die Schule. Für Kinder ab 9 Jahren.

Broschüre: Kakao-Barometer 2015
Fountain, A.C./Hütz-Adams, F.
VOICE-Netzwerk/Südwind Institut 2015

Der weltweite Marktanteil von zertifizierter Schokolade ist von zwei Prozent im Jahr 2009 auf fast 16 Prozent 2013 gestiegen, zeigt das neue Kakao-Barometer. Die Daten belegen aber auch, dass trotz zahlreicher Nachhaltigkeitsinitiativen und Selbstverpflichtungs-Erklärungen von Schokoladenunternehmen wie Ferrero oder Mars das Pro-Kopf-Einkommen der meisten Kakaobauernfamilien immer noch weit unter der Armutsgrenze liegt. Das Kakao-Barometer ist eine alle zwei Jahre erscheinende Sektor-Übersicht über Nachhaltigkeitsinitiativen im Kakaosektor, publiziert von einem europäischen NGO-Gewerkschafts-Konsortium.


Neben den vorgestellten Entlehntipps verfügt die Südwind Infothek über 3000 weitere Bücher, DVDs und Unterrichtsmaterialien zu globalen und entwicklungspolitischen Themen, die darauf warten von Ihnen entlehnt zu werden.

Recherchieren Sie den Bestand unserer Bibliothek online!

top
Weitere empfehlenswerte entwicklungspolitische Informationen und Veranstaltungen
Podiumsdiskussion
Das Klima nach Paris
Termin: Fr., 04. März 2016
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Cardijn Haus, Kapuzinerstraße 49, Linz

Das Klima nach Paris: Strategien der globalen und österreichischen Klimabewegung nach der COP 21

Mit Aktivist*innen von “System Change, not Climate Change!” aus Graz und Wien, einem Aktivist von “Ende Gelände” aus Deutschland und Organisator*innen rund um die Proteste gegen die COP 21 aus Frankreich

DANACH: FEST MIT VOKÜ

*Auflegerei mit Plattenjoe ::: Hip Hop, Funk, Soul
*Leckere Snacks und Drinks
*Youtube-Party und Karaoke

top
Anmeldung zur Aktionsakademie 2016 
Kreativen Protest lernen und erleben 
Termin: Mi., 06. Mai bis Fr., 08 Mai 2016
Ort: Weserstadt Minden

Die Aktionsakademie ist Eure jährlich Aus- und Weiterbildungsveranstaltung für politischen Aktivismus und kreative Aktionsformen im (Straßen)Protest.

Wir freuen uns auf fünf tolle Tage mit Euch, in denen wir gemeinsam neue Protestformen lernen, bekannte Protestformen weiterentwickeln und öffentlich ausprobieren, gemeinsam diskutieren, uns vernetzen, Projekte schmieden und feiern.

Hier könnt Ihr Euch anmelden!

Für mehr Informationen hier klicken.

top
System Change, not Climate Change
Aktionsklausur 
Termin: Fr., 04. März bis So., 06 März 2016
Ort: Cardijn Haus, Kapuzinerstraße 49, Linz

Zu unserer gemeinsamen Klausur vom 4.- 6. März in Linz laden wir all jene ein, die sich bereits in verschiedenen Initiativen und Netzwerken für eine klimagerechte Gesellschaft engagieren, die sich gegen klimazerstörende Projekte wehren (Straßenbau, Agrarindustrie, Förderung fossiler Brennstoffe, usw.) sowie all jene, die aktiv werden wollen. Gemeinsam wollen wir überlegen, wie wir in Österreich eine starke Bewegung für „System Change, not Climate Change!“ aufbauen können.


Für mehr Informationen hier klicken.

top
Bäuerliche Milchviehhaltung in einer globalisierten Welt?
Vortrag
Termin: Mi., 9. März 2016
Uhrzeit: 10.00 - 16.00
Ort: Bleam's Mostschank, Stötthaham 9, 4881 Straß i.A

Dr. Grupp, Geschäftsführer der Bayern-Genetik GmbH und Leiter der Besamungsstation Grub (München), ist ein profunder Kenner der Milch- und Fleischproduktion sowie der landwirtschaftlichen Strukturen weltweit. Die Bayern-Genetik hat 18 internationale Außenstellen, sowie Handelspartner auf der ganzen Welt, die Dr. Grupp immer wieder besucht. Er kennt die Folgen und Auswirkungen des massiven Strukturwandels und ist dennoch langfristig optimistisch und visionär zur bäuerlichen Landwirtschaft eingestellt.        

In diesem Rahmen wird auch das Konzept der Ernährungssouveränität und das ÖBV Milchpositionspapier vorgestellt um anschließend gemeinsam mit Dr. Grupp kritisch die Zukunft der bäuerlichen Milchviehhaltung zu diskutieren.

Anmeldung bis 4. März unter hildegardbachler@gmx.at oder 0650 / 99 76 502

top
Ausstellung: Gekommen und geblieben
 50 Jahre Arbeitsmigration
Termin: 09. März bis 10. April 2016
Uhrzeit: Dienstag bis Donnerstag, 9.00 - 17.00 Uhr
Ort: Museum Arbeitswelt, Wehrgasse 7, Steyr

Die 1960er Jahre in Österreich: Wirtschaftsaufschwung, Hochkonjunktur und Arbeitskräftemangel. Österreich handelt und schließt Anwerbeabkommen mit der Türkei und dem damaligen Jugoslawien ab, um die dringend benötigten Arbeitskräfte ins Land zu holen. Gekommen sind Menschen, die maßgeblich für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung Österreichs beigetragen und sich hier Existenzen geschaffen haben.

Weitere Infos finden Sie hier!
top
Mein Weg vom Kongo nach Europa
 Lesung und Gespräch
Termin: Mo., 14. März 2016
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Cardijn Haus, Kapuzinerstraße 49, Linz

Emmanuel Mbolela erzählt von seiner politischen Aktivität im Kongo und der brutalen Unterdrückung durch staatliche Sicherheitsorgane. Diese zwingen ihn zur Flucht. Er berichtet eindrücklich von der Gewalt und Ausbeutung auf dem Weg. Quer durch die Sahara kommt er bis nach Marokko. Dort gründet er mit anderen eine Organisation kongolesischer Flüchtlinge. Nach vier Jahren kann  er in die Niederlande weiterreisen. Er ist Vortragender und antirassistischer Aktivist.

Eintritt: Freiwillige Spende

top
border_side

Wir wünschen gute Unterhaltung bei den Südwind Veranstaltungen und freuen uns auf Ihr/euer Kommen!


Südwind Oberösterreich
Südtirolerstraße 28, 4020 Linz | 0732 / 795664 | ooe@suedwind.at | www.suedwind-agentur.at/ooe
Beratungszeiten der Südwind Bibliothek: Di 14:00 - 18:00 Uhr | Mi, Fr: 10:00 - 14:00 Uhr | oder nach telefonischer Vereinbarung

Spendenabsetzbarkeit:
Spenden an Südwind Oberösterreich sind steuerlich absetzbar, wenn sie auf das Spendenkonto eingezahlt werden:
Hypo OÖ, IBAN: AT82 5400 0003 0037 1036
südwind_boot_logo
Ihnen gefällt unsere Arbeit? Und sie wollen uns unterstützen und mithelfen die Ungerechtigkeiten unserer globalisierten Welt zu bekämpfen?
Wir laden Sie ein: Kommen Sie an Bord, werden Sie Teil der Südwind-Crew und unterstützen Sie uns auf besondere Art und Weise durch einen regelmäßigen finanziellen Beitrag!
Werden Sie Südwind AktivstIn und gestalten Sie die Arbeit von Südwind aktiv mit.
Oder übernehmen Sie Verantworung und werden Sie Mitglied des Südwind Regionalverein Oberösterreich.

Wir sind der Wind!


Wenn Sie kein weiteres Interesse an unserem Newsletter haben, antworten Sie bitte mit dem Betreff "Newsletter abbestellen!".